Lindsay muss sich vor Gericht verantworten

Vorfall im Jahr 2005

© Reuters

Lindsay muss sich vor Gericht verantworten

Lindsay Lohan muss sich wegen eines Autounfalls im Oktober 2005 vor Gericht verantworten. Ein Richter lehnte es am Dienstag in Los Angeles ab, Teile der Klage gegen die 21-jährige US-Schauspielerin abzuweisen. Der Prozess soll am 7. April beginnen.

Lohan betrunken
Die kalifornische Verkehrspolizei kam zu dem Schluss, dass ein Mann den Unfall verursachte, als er auf der Straße wendete. Er verklagte jedoch Lohan und fordert mindestens 200.000 Dollar (144.700 Euro) Schadenersatz. Der Mann war nach dem Unfall bewusstlos, Lohan und eine Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen. Der Kläger erklärte, Lohan sei zum Zeitpunkt des Unfalls betrunken auf der Flucht vor Paparazzi gewesen. Ihr Anwalt David Ozeran sagte dagegen, für diese Anschuldigung gebe es keine Beweise.

Wegen zwei Trunkenheitsfahrten und Drogenvergehens war die Schauspielerin Ende August zu einem Tag Gefängnis und zehn Tagen gemeinnützige Tätigkeiten verurteilt worden. Außerdem sollte Lohan eine Entziehungskur machen und wurde für 36 Monate unter Bewährung gestellt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.