Lugner in der Mausi-Falle

2. Chance

© Chris Singer/TZ Österreich

Lugner in der Mausi-Falle

Turbulente Woche für Österreichs öffentlichstes Liebespaar. Zunächst hieß es, Richard Lugner und Bettina Kofler hätten sich getrennt. Dann wurde Bettina des Fremdgehens beschuldigt. Jetzt versucht das Duo einen Neuanfang. Kann das klappen?

Mausi-Falle
Vor einem Jahr noch war Bettina Kofler (36) eine graue Maus. Dann schlug das Fernsehen in ihr Leben ein. Und nun geht es ihr, wie dereinst Goethes Zauberlehrling: „Die ich rief, die Geister, werd ich nun nicht los“.

Über 600 Frauen bewarben sich bei ATV als Reisebegleiterin für Richard Lugner und für ein Leben an Mörtels Seite. Die hübsche Wienerin Bettina Kofler eroberte schließlich Adabei-König Lugner. Ein Jahr danach musste sie erkennen, dass der schnelle Ruhm oft nur mit Rum zu ertragen ist.

Angebliche Trennung
Alles begann mit dem Klatsch-Knaller der Woche: Richard Lugner (75) und Bettina Kofler sollen getrennt sein. Aber: Schon kurz darauf riefen die beiden aufgeregt bei ÖSTERREICH an, um heftig zu dementieren: „Stimmt alles nicht“, erklärte Lugner „Bettina ist zwar ausgezogen, aber nicht, weil wir uns getrennt haben, sondern weil sie verschnupft ist und sie mich und die Jacky nicht anstecken will.“ Auch Bettina beteuerte: „Ich werde in ein paar Tagen wieder zu Richard zurückziehen, das steht fest.“

Kurz schien es als hätte sich die große Aufregung gelegt. Aber nein, ganz im Gegenteil. Durch die Recherche zur Trennung kam Brisantes ans Tageslicht. Bettina soll beim Camping-Dreh für Die Lugners (jeden Montag um 20.15 Uhr auf ATV) in Kroatien fremdgegangen sein. Und auch wenn Bettina wieder, sogar unter Tränen dementierte, konnte Richard Lugner diesmal keinen kühlen Kopf mehr behalten und sprach im Talk mit ÖSTERREICH offen über seine Beziehungskrise. Dabei erkennt auch er den Knackpunkt: „Bettina steht nicht so gern in der Öffentlichkeit. Sie packt den ganzen Rummel nicht. Jetzt sind wir zusammen und ich liebe sie, aber es kann sein, dass diese Situation mal ein größeres Problem zwischen uns sein wird.“

Rückzug
Bettina zieht zwar Konsequenzen, aber von Trennung keine Spur: „Es ist nicht einfach, wenn überall die Kameras mitfilmen“, sagt sie im ÖSTERREICH-Interview. „Ich gehe ja eh zu so vielen Veranstaltungen mit Richard wie es nur geht, aber ich werde nicht mehr so oft Interviews geben. Ich brauche Abstand von den Medien.“

Schweigen? An der Seite von Mörtel? „Wir werden das Wochenende gemeinsam verbringen“, seufzt sie. „Wir werden das alles schon schaffen.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.