Lugner will Beckham als Opernball-Stargast

Am Ball

© Julien Hekimian /Getty Images

Lugner will Beckham als Opernball-Stargast

Nach erledigter Scheidung widmet sich Richard Lugner (75) seinem liebsten Steckenpferd, dem Wiener Opernball. Während Operball-Beraterin Desirée Treichl-Stürgkh von der jordanischen Königin Rania als Sensationsgast träumt und Glamour-Garant Jane Fonda Ballgefühle hegt, setzte der Baumeister konkrete Schritte und kontaktierte das Management von Victoria Beckham. „Es stimmt, es gibt eine Anfrage“, bestätigte Lugner gegenüber ÖSTERREICH. Die Idee lieferte Tochter Jacqueline (13), die überprüfen möchte, ob die unterkühlte Britin tatsächlich „cool“, oder einfach nur doof sei. Dem Lugner sind Frau Beckhams Charaktereigenschaften „wurscht“, weiß er sich im Falle der Verpflichtung von Posh Spice als „Opernball-Gastgeber“ selbst übertroffen.

Wettlauf um Gäste
"I möcht’ einmal sehen, welche Gäste die Politiker anschleppen, die immer über mich schimpfen", so Lugner im Bewusstsein, sollte gar Fußballgott David Beckham seine Victoria am 31. Jänner 2008 zum Ball begleiten, verkommen selbst königliche Gäste aus dem Palast in Amman zu Nebendarstellern. "I moch’ wenigstens etwas für den Ball." In Anbetracht seines Beckham-Coups begrüßt "Mörtel" Desirée Treichls Kehraus-Aktion, den Opernball-Einzug der Seitenblicke-Gesellschaft von der Feststiege in ein Zelt zu verlegen. Und zwar in ein purpurfarbenes, in dem jeder Ballgast nach Herzenslust über einen 20 Meter langen roten Teppich flanieren darf. Aus „Sicherheitsgründen“ und damit man „die schönen Kleider sieht“, wie Treichl betont. Lugner: "I find die Idee super. So kann die internationale Presse endlich ausreichend Fotos von mir machen."

Girl-Group trifft auf Girlie
Bei derlei Aussichten auf Presserummel setzt auch das alljährliche Gerangel um Opernballeinladungen früher ein als gewohnt. So ließ die dreiköpfige deutsche Girlgroup Monrose mehrmals verlautbaren, sie würde "so gerne den Wiener Opernball besuchen". Allein zu Studienzwecken, sollte die Anführerin sämtlicher sangeswütiger Fashionvictims – Victoria Beckham – tatsächlich die Staatsoper mit Anwesenheit beehren.

Hollywood-Diva Jane Fondas Kommen ist weiterhin ungewiss. Ein Debüt von Kanzler-Tochter Selina Gusenbauer samt Swarovski-Krönchen und Piercings könnte dahingehend wahre Wunder bewirken.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.