Lugners nackter Wahnsinn am Opernball

Schlagzeilen-Garant

© Getty Images

Lugners nackter Wahnsinn am Opernball

Lasziv rekelt sie sich auf weißen Laken, der Blick ist fordernd. Freizügig? Nicht für Lindsay Lohan, die es liebt, sich als „Enfant terrible“ zu inszenieren. Sie setzt noch eines drauf – und „treibt“ es vor der Kamera gleich mit zwei Models, eines männlich, das andere weiblich.

„Sie ist eine Sexbombe“, ist sich auch Richard Lugner der Sprengkraft seines Gastes bewusst. Am 11. Februar wird er sie auf ausdrücklichen Wunsch seiner Tochter Jacqueline zum Opernball geleiten.

Schlagzeilen-Garant
Gut möglich, dass Lindsay Lohan Richard Lugner in der Oper in den nackten Wahnsinn treiben wird. Denn Nipplegates, Alk-Exzesse oder Auftritte ohne Höschen sind Lindsay Lohans Lieblingsrollen. Sie ist immer gut für eine Schlagzeile – ideal also für Richard Lugner. Er hegt bereits väterliche Gefühle: „Ist man so jung und erfolgreich, passiert’s schon, dass man vom rechten Weg abkommt. Aber soweit ich gehört habe, hat sie sich wieder gefangen.“

Nur Mineralwasser
Er geht aber auf Nummer sicher. Schon bei seiner Pressekonferenz kündigt er an: „Es gibt nur Mineralwasser in meiner Loge.“ Zusätzlich gibt es eine Klausel im Vertrag, die eine „nüchterne“ Lohan garantieren soll.

Und falls der Hollywood-Star auf die Toilette flüchtet, wie einst Dita Von Teese, könnte das schnell für böse Gerüchte sorgen.

Denn die 23-Jährige schätzt verbotene Substanzen aller Art. So wurde sie auch schon mal beim Koks-Konsum geknipst. Im Interview mit Vanity Fair hatte sie alle seelischen Hüllen fallen lassen: „Ich war krank. Zum Glück gab es Menschen, die mich gewarnt haben, ich müsste sterben, wenn ich nicht besser auf mich aufpasse!“

Sex-Video in den USA
Auch wenn Lindsay am Ball ihr Benehmen nicht vergisst, droht gerade eben ein ausgewachsener Skandal. Ein Sex-Video, das sie bei „gewissen Aktivitäten in einer Bar“ zeigt, die besser hinter verschlossen Türen praktiziert werden, soll veröffentlicht werden. Zurzeit verhandelt das Männermagazin „Hustler“ um die 160.000 Dollar teuren Rechte an dem 47 Sekunden langen Werk.

Lohans Anwälte versuchen, die Veröffentlichung zu verhindern. Jetzt bemüht sie sich um Imagekorrektur und verspricht in „Life & Style“: „Ich ging durch Höhen und Tiefen, habe aus meinen Fehlern gelernt. Ich bin mental, physisch und spirituell in wunderbarer Verfassung.“

Psychisches Wrack
Aktuelle Bilder erzählen eine andere Geschichte: Ihre Unterarme sind übersät von Narben, angeblich vom Ritzen – die Fingernägel sind zerkaut. „Ich hatte früher nach einer Verletzung eine Operation. Das hat nichts mit Depressionen zu tun“, wehrt sie sich.

Wie wankelmütig der US-Star sein kann, hat auch Richard Lugner schon festgestellt. „Sie ist schon jetzt recht schwierig. Die Programmpunkte sind noch nicht ganz fixiert.“

Am 9. oder 10. Februar wird sie im Wiener Nobelhotel Hilton einchecken. Lugners Wunschplan: „Wir wollen am Mittwoch, 13 Uhr eine Pressekonferenz abhalten, um 14 Uhr soll sie für eine Autogrammstunde zur Verfügung stehen und am Donnerstag um 18.30 Uhr ihr Ballkleid präsentieren.“ Das wollte sie in einem jugendfreien Video schon vorab machen. „Sie wollte ausrichten, wie sehr sie sich auf den Opernball freut, aber das Kleid war noch nicht fertig.“ Nackt kennen wir sie ja schon.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.