Madonnas 200-Millionen-Euro-Scheidung Madonnas 200-Millionen-Euro-Scheidung

Bestätigt

© Photo Press Service, www.photopress.at

© Photo Press Service, www.photopress.at

Madonnas 200-Millionen-Euro-Scheidung

Das verflixte 7. Jahr - Promi-Ehen am Ende

slideshowsmall

Es ist der Society-Aufreger der Woche: Madonna (50) und Guy Ritchie (40) lassen sich nach acht Jahren Ehe scheiden! Nach wilden Trennungsgerüchten in den letzten Monaten hat es das Promi-Paar satt, der Öffentlichkeit länger eine heile Welt vorzuspielen.

Am Mittwoch verkündete eine Sprecherin Madonnas endgültig die Trennung. Was vor siebeneinhalb Jahren mit einer Märchenhochzeit in Schottland begann, endet in Trümmern. Die Verwandlungskünstlerin Madonna kann sich nun, kurz nach ihrem 50. Geburtstag, auch privat noch einmal neu erfinden.

200-Millionen-Scheidung
Der Grund dafür, dass Guy die Scheidung nun so schnell wie möglich möchte, könnte auch ein finanzieller sein. Da das Paar nie einen Ehevertrag abgeschlossen hat, wird Madonna, die laut Forbes über ein geschätztes Vermögen von 400 Millionen Euro verfügt, jetzt wohl kräftig zur Kasse gebeten. Ohne Vertrag könnte Guy die Hälfte, also rund 200 Millionen, abbekommen. Damit wäre das die teuerste Scheidung der Pop-Geschichte.

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Madonna schon im April Anwältin Fiona Shackleton kontaktiert hat. Die Star-Advokatin hat auch die Millionen-Scheidung von McCartney und Heather Mills betreut.

Streit um Adoption
Bereits diesen Montag tauchte Madonna bei ihrer Filth and Wisdom-Premiere in New York solo auf – im September demonstrierte man bei der Premiere von Ritchie-Movie RocknRolla noch Einigkeit.

Doch in den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu heftigen Auseinandersetzungen. Guy habe bereits die Konsequenzen gezogen und packt seine Koffer, um vom Londoner Haus in seine Villa in Wiltshire zu ziehen. Finaler Auslöser für das Ehe-Ende war Madonnas Wunsch, ein weiteres Kind zu adoptieren. „Er wollte auf keinen Fall eine Adoption zu einem Zeitpunkt, wo die Ehe ohnehin kriselte“, so ein Bekannter gegenüber der Sun. Guy erinnerte sich nur zu gut an die Ehekrise vor zwei Jahren, als Madonna den kleinen David aus Malawi adoptierte.

Heißes Auswärtsspiel
Weiteren Zündstoff in die zerrüttete Ehe brachte Madonnas kolportiertes Auswärtsspiel mit Alex Rodriguez. Die Diva und der Baseballer wurden vor Kurzem beim Dinner in New York turtelnd gesichtet.

Doch die Scheidung war wohl auch ohne den heißen Flirt programmiert. „Beide führen getrennte Leben. Madonna verbringt viel zu viel Zeit im Gym, ist davon besessen, Jahre jünger auszusehen. Guy hat das genervt und Madonna als Last empfunden! Sie wollte beruflich nicht zurückstecken und warf ihm vor, sich zu wenig um die Kinder zu kümmern“, so ein Freund der Familie.

Da halfen auch die guten Ratschläge von Gwyneth Paltrow nichts. Laut Daily Mail habe die Mimin im Sommer versucht, Madonna zu überreden, von einer Scheidung abzusehen, und habe vor den Folgen für ihre Kinder Lourdes (12), Rocco (8) und David (3) gewarnt. Auch eine Kabbalah-Therapie brachte keine Verbesserung.

Foto: (c) Photo Press Service, www.photopress.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.