Markus Rogan: Neues Liebes-Geflüster

Intimes Geturtel

© Johannes Kernmayer

Markus Rogan: Neues Liebes-Geflüster

Eigentlich konzentriert sich Markus Rogan (27) aktuell auf die Schwimm-EM in Rom (ab 19. Juli), trainiert dieser Tage dafür in Barcelona. Der österreichische Spitzen-Athlet will wieder um die Medaillenränge mitschwimmen. Doch all der Schweiß und das Training für sein sportliches Ziel werden von amourösen Kapriolen des Schwimmers übertönt.

Neue Flamme?
Am Wochenende soll er einer unbekannten Brünetten im Wiener In-Tanzlokal Bettel-Alm näher gekommen sein. Die beiden haben – laut PULS4 – innig miteinander getanzt, Rogan soll der Dame auf den „Popo“ gegriffen haben und die beiden seien zu später Stunde gemeinsam gegangen.

Doch: Nur ein verschwommenes Handy-Foto dient als Beweis – und Rogan ist darauf nicht zu sehen. Und auch Party-Fotografen, die in der Bettel-Alm auf der Pirsch waren, konnten sich auf ÖSTERREICH-Anfrage nicht an Markus Rogan erinnern.

Drei Frauen in drei Wochen
Jetzt herrscht allgemeine Verwirrung um das Liebesleben des österreichischen Goldfisches, der seit der Trennung von Christine Reiler vor drei Wochen – wie ÖSTERREICH berichtete, zog die Ex-Miss Austria nach zwei Jahren Beziehung aus – schon mit drei Frauen an seiner Seite gesichtet wurde. Es scheint eine regelrechte Jagd nach dem begehrten Junggesellen ausgebrochen zu sein. Möglich, dass Rogan dem weiblichen Zuspruch nicht abgeneigt ist („Vor Christine hatte ich auch One-Night-Stands“). Weiß man doch aus Pre-Reiler-Zeiten: Markus Rogan liebt die Frauen – er gilt als echter Womanizer.

Wo ist Natalia?
Definitiv wahr: Rogan flüchtete sich kurz nach der Trennung in die Arme von Karl-Heinz Grassers (40) Ex-Verlobten, der rassigen Natalia Corrales-Diez (32). Sie wurden auffallend turtelnd in einem Nobel-Italiener gesichtet. Unterschlupf fand das Paar bei einem Freund. Der stellte ihnen ein lauschiges Domizil für kuschelige Stunden zu zweit zu Verfügung.

Doch derzeit weilt Corrales-Diez im Ausland, flog vorige Woche Richtung Amerika. Dort soll angeblich noch ihr Freund warten, der tunlichst nichts von der pikanten Causa erfahren soll – und vermutlich auch nie wird. Denn die Protagonisten halten sich bedeckt, verweigern auf Anfragen jeglichen Kommentar zu ihrer Affäre.

Bank statt Becken
Neben der Schwimmkarriere konzentriert sich Rogan auf seinen Job als Private Banker, berät Kunden mit einem liquiden Vermögen ab 300.000 Euro. Sein Hauptsponsor Raiffeisen bildet ihn derzeit dafür aus. In einem kürzlich erschienenen Standard-Interview fürchtet er um seinen guten Ruf: „Ich muss wohl mehr Kompetenz beweisen als andere. Etliche Kunden fragen sich bestimmt, wie ich eine Ahnung haben soll vom Geschäft, wo ich doch angeblich so und so viele Frauengeschichten habe und außerdem noch so viel schwimme.“

Bis sich Rogan fix an eine neue Freundin bindet, wird es wohl noch einige Zeit dauern. „Ich habe Angst vor Trennungen“, so Rogan in einem früheren Interview. „Wenn eine Beziehung zerbricht, hast du doch irgendwo versagt ...“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.