Matthäus-Scheidung:

Loddars Rosenkrieg

Matthäus-Scheidung: "Es geht um sehr viel Geld!"

Der brutale Rosenkrieg hat begonnen! Bis Mittwoch hielten sich Marijana (36) und Lothar Mattäus (46) an die Schweigeklausel zur laufenden Scheidung. „Wir haben uns freundschaftlich getrennt“, hieß es immer wieder von den Hauptakteuren. Doch der Schein trügt. „Lothar hat mich eiskalt abserviert, er hat mich belogen und betrogen und das habe ich nicht verdient“, eröffnet Marijana in einem Interview mit der Bunte das Feuer.

Matthäus kontert
In ÖSTERREICH nimmt Lothar Matthäus exklusiv zu den Anschuldigungen Stellung: „Marijanas Aussagen sind einfach niveaulos. Es ist die Rache einer Frau.“ Den Scheidungstermin sieht er allerdings in weite Ferne gerückt. „Es geht um sehr viel Geld...“ Und zwar um etwa zwei Millionen Euro – die Hälfte von Loddars Einkommen während der vierjährigen Ehe.

Marijana will, dass Matthäus dafür bezahlt – wortwörtlich: „Für das, was er mir angetan hat, wird er seinen Preis bezahlen müssen!" Doch so leicht wird es nicht: Marijana unterschrieb ein Monat vor der Trennung einen Ehevertrag, der ihr nur kolportierte 100.000 Euro zuspricht. Doch dieser sei, laut der künftigen Ex-Frau, ungültig: „Ich konnte ja nicht lesen, was in dem Vertrag stand, weil es keine serbische Übersetzung gab.“

„Freundin ist peinlich“
Auch über den wahren Trennungsgrund spricht sie erstmals: „Ich bin krank. Im Sommer musste ich mich einer komplizierten Unterleibsoperation unterziehen – aber ist das ein Grund, um eine Ehefrau gleich zu verlassen? Ich hätte es sogar verstanden, wenn er sich irgendwo Sex geholt hätte, z. B. durch einen Puff-Besuch. Eine Affäre oder einen Seitensprung hätte ich verziehen, aber so ein Verhalten kann ich nicht tolerieren.“

Lothars neue Liebe Liliana Kristiana (20) bekommt es auch ab: „Seine neue Freundin ist so alt wie seine großen Töchter. Das finde ich einfach peinlich“, erklärt die gebürtige Serbin.

„Die Rache einer Frau“
„Wenn man zwischen den Zeilen liest, merkt man, dass es Marijana nur um Rache und um sehr viel Geld geht“, kontert Loddar auf die Unterstellungen seiner Noch-Ehefrau. Der Fußballstar deutete im Gespräch mit ÖSTERREICH an, dass dieses Interview aus zwei Gründen zustandekam: Erstens hofft Marijana bei ihrer Scheidung auf mediale Unterstützung und zweitens erhielt die Serbin eine fünfstellige Summe für das Intim-Gespräch. „Und dann sagt sie noch, sie ist nicht materiell!“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.