Michael Jackson verliert seine Neverland-Ranch

Schwerer Schlag

© Photo Press Service, www.photopress.at

Michael Jackson verliert seine Neverland-Ranch

Schulden in der Höhe von 300 Millionen US-Dollar haben Michael Jackson dazu gezwungen sein 1000 Hektar großes Grundstück in Santa Barbara, besser bekannt als Neverland Ranch, zu verkaufen.

"Nur über meine Leiche"
Im Jahr 1987 hatte Jacko das Anwesen gekauft, um darauf ein Paradies für Kinder zu erschaffen. Er träumte von einem Ort, an dem man niemals erwachsen werden müsse und an dem er die Kindheit nachholen konnte, die er nie hatte.

Jacko hat es Anfang 2008 noch geschafft die Ranch vor einer Versteigerung zu bewahren. Und erst vor einigen Monaten gaben die Jacksons bekannt, dass sie alles tun würden, um das Grundstück vor dem Verkauf zu bewahren, das 2006 von den Behörden geschlossen worden war.

Am Verkauf führte jetzt aber trotz guten Willens kein Weg mehr vorbei- er überschrieb das Grundstück an eine Immobiliengesellschaft.

Sein neues Heim ist Dubai
Seit drei Jahren bewohnt Michael Jackson die Neverland Ranch nicht mehr. Nachbarn berichten, dass er schon lange nicht mehr in der Gegend gesehen worden ist. Das Grundstück soll mittlerweile auch heruntergekommen und ungepflegt sein.


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.