Michaela Zadrazil klagt Kurzzeit-Ehemann

Wegen übler Nachrede

© wildbild

Michaela Zadrazil klagt Kurzzeit-Ehemann

Michaela Zadrazil (37), die ehemalige Geliebte von Ottfried Fischer und Kurzzeit-Ehefrau des angeblich millionenschweren Salzburger Unternehmers Peter Treichl, kreuzte am Dienstag mit ihrem Ex-Mann im Wiener Straflandesgericht die Klingen. Sie hatte gegen ihren Ex-Mann - die Ehe war im Vorjahr nach nur drei Monaten in die Brüche gegangen - eine Klage wegen übler Nachrede eingereicht, nachdem dieser sie in einem Interview als "notorische Lügnerin" bezeichnet hatte.

Ex-Mann beharrt auf Aussage
Dafür möchte Zadrazil den Betreiber eines Partnervermittlungsinstituts verurteilt sehen und eine angemessene Entschädigung zugesprochen bekommen. Richterin Karin Burtscher regte Vergleichsgespräche ein, auf die Treichl allerdings nicht einzugehen bereit war. Obwohl Zadrazil anbot, ihre Klage gegen eine medial entsprechend verbreitete Entschuldigung sowie die Übernahme ihrer Anwaltskosten zurückzuziehen, beharrte Treichl auf der inkriminierten Aussage, die er auch beweisen will.

Um ihm die Möglichkeit zu bieten, den Wahrheitsbeweis zu erbringen, wurde die Verhandlung auf den 8. April vertagt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.