Sonderthema:
Paparazzi zapften Carla Brunis Handy an

Festgenommen

© EFE/Antonio Lacerda

Paparazzi zapften Carla Brunis Handy an

Auf die Handy-Anrufbeantworter gesprochene Botschaften zwischen Carla Bruni und dem Schauspieler Guillaume Canet waren im Februar 2006 in den Zeitschriften "Public" und "France Dimanche" erschienen. Damals hatte Bruni noch nicht ihren jetzigen Mann, den Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy, gekannt.

Im selben Jahr waren auch SMS des Sängers Patrick Bruel in der Presse aufgetaucht. Die beiden Paparazzi, die damals den Artikel an "Public" verkauft hätten, seien am 2. Februar festgenommen worden, berichtet LeMonde.

Sarkozy offiziell zu Carla gezogen
Währenddessen ist der französische Präsident Nicolas Sarkozy kurz vor dem ersten Hochzeitstag auch offiziell zu seiner Frau Carla gezogen. Bereits seit Anfang Jänner sei Sarkozy im noblen 16. Pariser Bezirk in der Wählerliste eingetragen, berichteten Medien. Carla Sarkozy habe sich leicht in ihre Rolle als Première Dame hineingefunden, sei den Franzosen aber zu distanziert, schreibt "Le Parisien". Sie habe aber immerhin dazu beigetragen, das Image des Präsidenten zu verbessern. Die Sängerin ist bereits Sarkozys dritte Ehefrau.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.