Paris Hilton kriegt keine Hundewelpen mehr

Verkauf verweigert

© www.photopress.at

Paris Hilton kriegt keine Hundewelpen mehr

Paris Hilton ist fuchsteufelswild. Ein Tiergeschäft in L.A. wollte dem Blondchen einfach keinen Welpen aushändigen. Die wollte sich nämlich ein neues Schmusetier zulegen. Der Grund: Das Personal der Tierhandlung hatte bereits von Paris "Qualitäten" als Hundebesitzerin Wind bekommen und wollte ihr partout keinen neuen Welpen anvertrauen.

Welpe gerade noch davongekommen
Das niedliche Yorkshire-Terrier Baby ist also noch einmal glimpflich davongekommen und darf auf einen neuen Besitzer hoffen. Die Hilton verließ stinksauer und ohne Kuscheltier den Laden. Ein Insider meinte hierzu in der "New York Post's Page Six": "Sie hat angefangen zu brüllen: 'Ich liebe meine Baby-Hunde, ich will mein Baby."

Tja Paris, das ist wohl dumm gelaufen. Erst kürzlich passierte dem "tierlieben" It-Girl ein böser Fauxpas, als sie ihre Baby-Katze beim Tierarzt "vergaß" und erst Wochen später wieder abholte. Zum Glück kann man sich nicht alles für Geld

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.