Party-Wahnsinn am Wörthersee

Beachvolleyball

© TZ Österreich/ Kernmayer

Party-Wahnsinn am Wörthersee

Es besteht kein Zweifel darüber, dass der Wörthersee spätestens ab 29. Juli brennt. Vier Tage lang feuern und feiern dann Tausende Fans in Klagenfurt mit Beachvolleyball-Künstlern in der Klagenfurter Sandarena.

Bei der zwölften Auflage des A1 Beach Volleyball Grand Slams bleibt kein Auge trocken, dafür garantiert der Macher, Event-Guru Hannes Jagerhofer. Denn auch 2008 ist für Partyhighlights am laufenden Band gesorgt. Wen wundert es, dass es sich selbst gekrönte Häupter wie Fürst Albert von Monaco nicht nehmen lassen, einen Blick in die „feurigste Sandkiste Europas“ zu werfen. 2005 kam er gemeinsam mit seinem Tiroler Initimus Formel 1-Zamapano Gerhard Berger.

Aber auch die heimische Prominenz lässt sich bei diesem Event der Extraklasse nicht zweimal bitten. Wem die Salzburger Festspiele um einen Hauch zu viel Kultur sind, der ist hier richtig aufgehoben. Jagerhofer bringt es im Talk mit ÖSTERREICH auf den Punkt: „Ich kann nur so viel versprechen: Es wird auch dieses Jahr wieder ein Wahnsinn, wir haben vier Tage Party en suite!“

Es gilt, Konditionsvermögen zu beweisen. Denn der dazugehörige Fest-Fahrplan verlangt den Partyjüngern so einiges ab. Weil neben den, mittlerweile zu Klassikern gewordenen Events wie der DocLX Stars & Players Party und der Champions Night steht heuer auch die Ö3 Pörtschach Night mit dem Top-Act Eric Papilaya auf dem Programm. Da stellt es niemand in Frage, wenn Jagerhofer sagt: „Das wird die Party des Sommers!“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.