Paul Potts:

Kult-Star in Wien

© Photo Press Service, www.photopress.at

Paul Potts: "Meine Liebe fand ich im Internet!"

"Unser erstes Treffen fand am 2. Februar 2001 um 10.08 Uhr auf Bahnsteig 2 des Hauptbahnhofs in Cardiff statt.“ Fragt man Superstar Paul Potts (38) nach seiner Frau Julie-Ann (29), dann kommt die Antwort wie aus der Pistole geschossen. „Ich weiß noch, wie sie roch, was sie anhatte (ein Blümchenkleid) und was wir danach gemacht haben (Bowling spielen).“

Die Erinnerung an die Liebe auf den ersten Blick mag für viele Paare ewig bleiben – bei Potts, der heute, Montag, und morgen, Dienstag, in der Wiener Stadthalle auftritt (Restkarten unter Tel.: 01 96 0 96-888), und Julie-Ann war es trotzdem anders.

Blind Date
„Ich habe meine Frau beim Internet-Chatten kennengelernt und sie vor diesem allerersten Meeting noch nie zuvor gesehen. Es war ein echtes Blind Date.“ Hatte Julie-Ann immerhin ein Foto von Potts („Damals wog ich zehn Kilo weniger“) so hatte der Nessun Dorma-Star vor dem Treffen nur eines: „furchtbare Angst!“ Potts: „Ich war irre nervös. Was wenn sie sich nicht zu erkennen gab? Wenn ich nicht ihr Typ war? Wenn sie einfach ohne ein Wort des Grußes davongegangen wäre?“

Doch die Angst war völlig unbegründet: Julie-Ann lief nicht davon, sondern blieb – gleich den ganzen Tag lang: „Wir gingen kegeln, dann in ein kleines feines Restaurant und machten auch einen Strandspaziergang. Die Anziehung zwischen uns war schon in den ersten Stunden magisch.“ Das bestätigt auch Julie-Ann. „Er war in echt noch viel mehr Gentleman als im Chat-Room und ich fand ihn gleich irrsinnig attraktiv!“

Paul Potts und Frau Julie-Ann
Paul Potts & seine Julie-Ann (c) Photo Press Service, www.photopress.at

Verlobung, Ehe, Tumor
Verbrachte man die nächsten Wochen nach dem Blind Date vor allem wieder mit Internet-Chat und Telefonieren, so traf man sich fortan jedes Wochenende. „Entweder bei ihr in Swansea oder bei mir in Cardiff“, wie sich Potts erinnert. Nach zehn Monaten überraschte der Autoditakt („Ich habe jeden verdienten Cent in meine Karriere gesteckt.“) seine Freundin just am 24. Dezember 2001 mit einem Verlobungsring. Julie: „Wir waren im Travel Inn Hotel in Bristol als er den Ring hervorholte. Das war mein bestes Weihnachtsgeschenk aller Zeiten.“

Geheiratet wurde im Mai 2003 und es liegt nicht an Julies guten Kochkünsten, dass Potts seither zehn Kilo zugenommen hat. „Ich habe mir 2004 beim Radfahren eine Rippe gebrochen. Die Verletzung ist nie wirklich verheilt und ich bekam in der Folge sogar einen Nebennierentumor. Ohne Julie hätte ich das alles sicherlich nie geschafft.“

500.000-Euro-Haus
Nach fünf Jahre Ehe sind für Potts natürlich auch Kinder ein Thema. „Ich will unbedingt mal Vater werden, denn Kinder sind ein riesiger Segen. Doch Kinder kann man nicht planen oder erzwingen, die passieren dann, wann man es verdient.“

Hat Potts dafür von seiner Erfolgsgage jüngst um 500.000 Euro für sich und seine Julie eine uralte Villa am Strand von Port Talbot erstanden, kann er das Internet-Dating nur weiterempfehlen: „Da ist nichts Verwerfliches daran. Das ist die moderne Form der Brieffreundschaft und eben diese hat einst auch meine Eltern zusammengebracht!“

Zurück zur Internet-Liebe
Seitdem Potts im Juni 2007 mit seiner hinreißenden Nessun Dorma-Interpretation zunächst die Jury von Britain’s Got Talent, dann die YouTube-Gemeinde (30 Millionen Klicks), die Werbewirtschaft (ein legendärer Telekom-Spot) und letztendlich die Welt (drei Millionen verkaufte CDs) eroberte, müssen sie nun wieder ihr Liebesleben von früher aufleben lassen: Potts: „Ich bin nun ständig unterwegs, also sehen wir uns dadurch viel seltener. Aber zum Glück gibt’s ja nach wie vor den Internet-Chat.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.