Prinz Frederik feierte zu laut - Polizei alarmiert

Wilde Party

© Photo Press Service, www.photopress.at

Prinz Frederik feierte zu laut - Polizei alarmiert

Viel Lärm bei Dänemarks Kronprinz Frederik: Nachbarn haben sich am Wochenende mehrmals bei der Polizeistation Fredensborg nahe Kopenhagen über Ruhestörungen beschwert, während der Kronprinz bei einer Party wenige Tage nach seinem 40. Geburtstag (26. Mai) mit 170 Gästen "Vollgas gab". Wie die Zeitung "B.T." am Montag weiter berichtete, spielte der Thronfolger dabei Mundharmonika bei einem Konzert seiner Lieblingsband Led Zeppelin Jam.

Deren Hardrock-Lärm wie auch die Tanzmusik bis um halb fünf Uhr Früh ging durch das Festzelt im Schlosspark "unverdünnt" weiter zu Anrainern jenseits des Zaunes. Man wisse nichts von Klagen bei der Polizei, erklärte der Kopenhagener Hof. Carsten Møllerup aus der Nachbarschaft von Schloss Fredensborg sah es anders: "Ich hab' die Polizei gebeten, dass sie die Musik leiser stellen sollten. Meine Kinder konnten nicht schlafen." Mehrere der zum Geburtstag eingeladenen Gäste aus Dänemarks Show- und Promi-Kreisen äußerten sich begeistert. "So ein schönes, wildes Fest hab' ich schon lange nicht mehr erlebt", sagte der Komiker Preben Kristensen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.