Richter legt Spears-Verfahren nicht zu den Akten

Kein Führerschein

Richter legt Spears-Verfahren nicht zu den Akten

Der Ärger mit der Justiz ist für die amerikanische Popsängerin Britney Spears noch längst nicht ausgestanden. Ein Richter in Los Angeles lehnte es am Mittwoch ab, den Vorwurf des Fahrens ohne Führerschein gegen Spears zu den Akten zu legen. Das bedeutet, dass die Sängerin im Oktober wegen dieser Sache vor Gericht gebracht werden könnte.

Spears Anwalt hatte zuvor erklärte, die Staatsanwaltschaft nehme seine Mandantin nur ins Visier, weil sie ein Star sei. Normalerweise würden Leute, gegen die ähnliche Vorwürfe erhoben werden, nur zur Bezahlung eines Ordnungsgeldes angehalten, wenn sie eine gültige Fahrerlaubnis vorweisen könnten.

Die Sängerin wurde ihm vergangenen Jahr beschuldigt, ohne gültigen Führerschein gefahren zu sein. Sie beantragte daraufhin eine vorläufige Fahrerlaubnis für Kalifornien.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.