Sarah Connor zum Schweigen verdonnert

Nach Stimmband-OP

© AP Photo/Evan Agostini

Sarah Connor zum Schweigen verdonnert

Die Sängerin Sarah Connor hat sich nach Informationen der "Bild"-Zeitung an den Stimmbändern operieren lassen. Bei einem Eingriff in einer Berliner Spezialklinik seien der 28-Jährigen am vergangenen Freitag zwei Knoten von den Stimmbändern entfernt worden, berichtet das Blatt in seiner Donnerstagsausgabe. Jetzt dürfe sie mehrere Tage lang nicht sprechen - sonst drohe "der totale Stimmverlust".

Connors Manager Florian Fischer sagte der Zeitung, die Sängerin erhole sich derzeit bei ihrer Familie. Nach zehn Tagen Ruhe müsse sie das Singen in einer "vierwöchigen Stimmaufbau-Therapie" wieder lernen. Connor verständige sich derzeit mit ihrem Umfeld vor allem per SMS.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.