SMS beweist:

SMS beweist:

Sarkozy wollte Ex kurz vor Heirat mit Bruni zurück

Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy hängt laut einem Pressebericht immer noch an seiner Ex-Frau Cécilia - trotz seiner Heirat mit Carla Bruni. "Wenn du zurückkommst, sage ich alles ab!", habe Sarkozy seiner geschiedenen zweiten Frau eine Woche vor der Hochzeit mit der italienischen Sängerin in einem SMS geschrieben, berichtete das französische Magazin "Le Nouvel Observateur" im Internet.

Cécilia Ciganer-Albaniz, Urenkelin des Komponisten Isaac Albeniz, habe darauf nicht geantwortet. Die 50-Jährige hatte sich im Oktober vom Sarkozy scheiden lassen, mit dem sie einen zehnjährigen Sohn hat.

Gleicher Ring für Bruni
Für die Hochzeit mit Bruni am Samstag im Pariser Elysée-Palast hatte der Präsident eine ehemalige enge Freundin seiner Ex-Frau als Trauzeugin gewählt, die Prada-Pressechefin Mathilde Agostinelli, die sich nach der Scheidung von Cécilia distanziert haben soll.

Der Präsident hatte Bruni Ende November kennengelernt und ihr nach wenigen Wochen einen teuren Ring geschenkt - den gleichen, den er schon einmal für seine damalige Frau Cécilia gekauft hatte. Anfang Jänner verbrachte er mit seiner neuen Freundin ein Wochenende in Jordanien, wo seine frühere Frau ihm einst die Hörner aufgesetzt hatte: 2005 brannte Cécilia Sarkozy vorübergehend mit dem Werbemanager Richard Attias durch und zeigte sich turtelnd mit ihm in Petra. Laut "Nouvel Observateur" will die ehemalige First Lady ihren damaligen Geliebten im März heiraten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.