"> Schießerei auf Giseles zweiter Hochzeit
Schießerei auf Giseles zweiter Hochzeit

3-Tages-Zeremonie

Schießerei auf Giseles zweiter Hochzeit

Drei Tage dauerte die zweite Hochzeitsfeier von Gisele Bündchen und Football-Star Tom Brady: Mit Freunden und Familie gaben die beiden sich im Haus des Topmodels in Costa Rica noch einmal das Ja-Wort, nachdem sie Anfang März bereits heimlich geheiratet haben.

Schießerei
Es war alles ganz romantisch: Ehegelübde im Sonnenuntergang, ein wunderschönes Kleid, weiße Orchideen – doch die Idylle wurde gestört. Plötzlich fiel ein Schüsse!

Paparazzi belagerten das Anwesen der Brasilianerin. Um die Hochzeitsgesellschaft von den lästigen Fotografen abzuschirmen, waren jede Menge Bodyguards vor Ort. Zwei der Männer weigerten sich, seine Filme an das Sicherheitspersonal zu übergeben.

Uri Cortez und Rolando Avila liefen zu ihrem Auto, da griffen die Bodyguards zu ihren Waffen. Sie blieben unverletzt, nur ihre Heckscheibe musste dran glauben.

"Sind die verrückt?"
"Ich konnte es nicht glaube, als ich begriff, was sie getan haben", zeigt Cortez sich schockiert. Der Fotoagentur INF, für die er arbeitet sagte er: "Ich hätte mein Leben verlieren können wegen ein paar Fotos, von den Gisele nicht wollte, das sie veröffentlicht werden. Sind die verrückt?"

Ja, Paparazzi sind unverschämt. Aber die Privatsphäre mit Waffen zu verteidigen, geht doch etwas weit...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.