Schlagersängerin Michelle ist pleite

Privatinsolvenz

© dpa

Schlagersängerin Michelle ist pleite

Einst war Michelle (36) ein gefeierter Schlagerstar. Heute steht sie vor dem großen Nichts. Wie die deutsche Bild Zeitung berichtet, ist sie vollkommen pleite. Am 29. August eröffnete das Amtsgericht Bonn das Insolvenzverfahren über Tanja Shitawey, so ihr bürgerlicher Name.

1.770 Euro im Monat
Das bedeutet, dass alle ihre Einnahmen während der nächsten sechs Jahre an den Insolvenzverwalter gehen. Der teilt dann ihr Geld unter den Gläubigern auf und errechnet, was Michelle zusteht. Nach dem Ablauf der Zeit ist Michelle schuldenfrei, egal was sie bis dahin abbezahlt hat. Sie muss mit ihren drei Kindern jetzt von 1.770 Euro im Monat leben, früher verdiente sie 50.000 Euro monatlich. Vom einstigen Luxus ist nichts mehr geblieben.

Zwangsversteigerung
Mit ihrer Musik hat sie ein Vermögen gemacht. Dennoch hat sie seit Jahren Schulden. Schon 2006 stand die Sängerin mit 500.000 Euro in der Kreide, so die Bild. Ihre Villa wurde damals zwangsversteigert, später auch ihre Dachgeschoßwohnung. Die Privatinsolvenz ist ihr letzter Ausweg, um finanziell eines Tages wieder auf die Beine zu kommen.

Familienglück
Wie konnte es so weit kommen? In der Bunte erklärt ihr Mann Josef: Michelle hatte schwere psychische Probleme. Sie brach völlig zusammen. Später wurde Tochter Mia geboren. Der ehemalige Star konzentrierte sich nur noch auf die Familie. "Wir leben sehr bescheiden aber es ist okay. Wir beide zählen materielle Sachen nicht zu unserem Glück. Wir sind auch so sehr zufrieden", bekräftigt Josef in der Zeitschrift.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.