Schneekönigin Amy hat sich ihr Näschen gepudert

Junkie-Ikone

© Photo Press Service, www.photopress.at

Schneekönigin Amy hat sich ihr Näschen gepudert


(c) Photo Press Service, www.photopress.at

Mit ganzen 40 Minuten Verspätung erschien Amy Winehouse am Montag in Blackpool auf der Bühne. Anschließend lieferte sie wieder einmal ein Desaster.

Völlig wirr
Enttäuschte Fans schilderten der britischen Tageszeitung 'Daily Mail' ihre Eindrücke von Amys Auftritt: "Sie trank auf der Bühne und verschwand mindestens drei Mal für bis zu fünf Minuten." Wieder einmal wankte die Sängerin auf der Bühne herum, faselte unzusammenhängendes Zeug: "Sie begann herumzuschwafeln und es ergab immer weniger Sinn, je länger sie auf der Bühne stand." Auch ihre Songs fielen Amy nur mit Mühe ein.

Weißes Pulver an der Nase
Einige Fans warteten dennoch nach dem Konzert beim Bühnenausgang auf Amy Winehouse. Ganz deutlich zu erkennen: An der Nase des Junkie-Star klebte verdächtiges, weißes Pulver.


(c) Photo Press Service, www.photopress.at

Was da an Amys Nase hängt? Staubzucker wohl kaum...

Die Gute wird aus Schaden wohl nicht klug: Weder eine Überdosis, die sie im August in die Notaufnahme brachte, noch die Verhaftung ihres Mannes Blake öffnen dem Soul-Star die Augen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.