Sex-Nächte um 60.000 Dollar

Tiger Woods

© Reuters

Sex-Nächte um 60.000 Dollar

Es ist wie ein Fass ohne Boden. Täglich neue Sex-Enthüllungen über Superstar-Golfer Tiger Woods (33). Bisher wurden Bett-Geschichten von 11 Mätressen und Prostituierten enthüllt. Jetzt wurde ihm scheinbar der Druck zu groß: Die Karriere des Golfers ist vorerst zu Ende. Auf seiner Website tigerwoods.com überraschte er gestern mit einer Erklärung: „Ich bin mir zutiefst bewusst über die Enttäuschungen und den Schmerz, den meine Seitensprünge verursachten“ (siehe Faksimile oben).

Der Plan: Woods will jetzt mit seiner Familie längere Zeit an einem ruhigen Ort verbringen, um ihr Vertrauen zurückzugewinnen. Zwei Reiseziele sind bekannt geworden: seine Luxusjacht ‚Privacy‘, die in Florida vor Anker liegt, oder Schweden, das Heimatland seiner Gattin. Auf einer Insel vor Stockholm kaufte sie kürzlich eine Villa um 1,7 Millionen Euro.

Jetzt gibt er Sex zu
Woods wird eine unbefristete Golfpause einlegen. Finanziell ein Desaster: Er verdiente zuletzt 100 Millionen Dollar jährlich. Woods: „Ich muss meine Aufmerksamkeit darauf lenken, ein besserer Ehemann, Vater und Mensch zu werden.“ Der Golf-Profi hat zwei Kleinkinder: Tochter Sam Alexis (2) und Baby Charlie Axel (10 Monate).

Bemerkenswert: Erstmals gibt Woods zu, Gattin Elin Nordegren (29) betrogen zu haben. Bisher faselte er bloß von „Fehltritten“. Woods Notbremse kommt nach dem größten Sex-Skandal seit Bill Clintons „Monicagate“: Am 25. November kam die erste Enthüllung über eine Affäre mit VIP-Hostess Rachel Uchitel (34). Seitdem folgt eine Flut an Sex-Outings: Er trieb es mit Kellnerinnen, Unterwäschemodels, Club-Hostessen und auch Pornostars.

Sex zu dritt
Am Samstag wurde eine besonders delikate Geschichte bekannt: Woods soll für Sex mit Prostituierten 60.000 Dollar bezahlt haben. Das behauptete die Callgirl-Chefin Michelle Braun (31). Er soll am liebsten gleich zwei Frauen auf einmal bestellt haben, so Braun: „Er schaute zuerst zu, dann machte er mit.“ Manchmal soll er sich gleich tagelang mit den Damen eingesperrt haben. Da gab es nur Alkohol und Sex!

Seine Lieblingsdame Loredana Jolie bestellte Woods am häufigsten – für 15.000 Dollar pro Date. Er betrog seine Frau sogar in der Nacht vor seiner Hochzeit. Auch als Elin schwanger daheim saß.

Dennoch: Die bildhübsche Schwedin, so eine Freundin zum Magazin People, will ihm verzeihen. Sie selbst litt unter dem Trauma der Scheidung ihrer Eltern, als sie sechs Jahre alt war, will Ähnliches ihren eigenen Kindern ersparen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.