Sheen: Protokoll der Horror-Nacht

Ehe-Drama

© www.photopress.at / Photo Press Service

Sheen: Protokoll der Horror-Nacht

Drei Tage nach der Eskalation zwischen Charlie Sheen (44) und Ehefrau Brooke Mueller (32) am Morgen des Christtages wird immer klarer, was im Mietshaus in Aspen wirklich passierte. Sheen wurde wegen „häuslicher Gewalt“ festgenommen, auf Kaution freigelassen und hat sich mittlerweile in Los Angeles versteckt. Mueller weilt noch mit den Zwillingen in Aspen.

Jetzt ist der 911-Anruf von Mueller aufgetaucht und enthüllt schockierende Details.

ÖSTERREICH liefert das Protokoll des Anrufes im Wortlaut.

Brookes Notruf: "Er hat ein Messer!"

Um 8.30 Uhr klingelt beim Notruf in Aspen das Telefon. Am Apparat die verzweifelte Ehefrau von Charlie Sheen, Brooke Mueller. Unter Tränen erzählt sie von der Attacke ihres Mannes:

911 Emergency: Was ist passiert?

Mueller: Mein Ehemann richtete ein Messer gegen mich. Ich habe Todesangst, er hat mich bedroht.

Ist er bei Ihnen?

Mueller: Nein, aber es sind noch andere Leute hier. Aber ich muss das jetzt melden... (schluchzt).

Hat er noch immer das Messer?

Mueller: Ja, er hat noch das Messer. Aber es sind andere Leute hier.

Welche Leute?

Mueller: Meine Familie ist hier. Aber ich muss das jetzt melden...

Wo befindet sich Ihr Mann mit dem Messer?

Mueller: Er ist im anderen Raum.

Was für ein Raum?

Mueller: Er ist im Badezimmer.

Und Sie? Wo sind Sie?

Mueller: In der Küche. (weint)

Was für ein Messer hat Ihr Mann?

Mueller: Ein Klappmesser.

So etwas wie ein Taschenmesser?

Mueller: Ja.

Mit wem spreche ich?

Mueller: Brooke

Und wie heißt ihr Mann?

Mueller: Es ist Charlie Sheen! (bricht in Tränen aus)

Zwei Officers sind in der Nähe und werden schnell bei Ihnen sein.

Mueller: Er versucht gerade abzuhauen. Er will sich hinten raus schleichen!

Die Polizei ist schon am Tatort.

„Er hat ein Messer!“
Um 8.30 Uhr ruft Mueller mit tränenerstickter Stimme bei der Polizei an. „Ich habe Todesangst“, weint sie. „Mein Mann hat mich mit einem Messer bedroht!“ Grund für die Eskalation wird jetzt auch im veröffentlichen Haftbefehl enthüllt. Darin erklärt Mueller eidesstattlich, dass sie die Scheidung wollte. Daraufhin habe Sheen gedroht: „Du tust gut daran, Angst zu haben. Wenn du irgendjemandem etwas erzählt, bringe ich dich um.“ Außerdem soll er gesagt haben: „Das Geld deiner Mutter bedeutet nichts. Ich kenne Ex-Polizisten, die ich anheuern kann, die wissen, wie man den Job erledigt, und sie werden keine Spur hinterlassen.“

Gewalttäter
Es ist nicht das erste Mal, dass Charlie Sheen wegen Gewalt gegen seine Ehefrauen in die Schlagzeilen kommt. Seine Anwälte versuchen indes, den Schaden zu begrenzen. Mueller hat ihre Anschuldigungen bereits zurückgezogen. Offiziell will sich das Paar nicht scheiden lassen, sondern sich in Paartherapie begeben.

Doch Insider erzählen, dass Mueller schon länger unter ihrem Mann zu leiden hatte. „Er hat sie regelrecht gefoltert.“ Und wenn der Medienrummel vorbei ist, dann will sie auf jeden Fall die Scheidung einreichen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.