Showdown im Rosenkrieg -Mills betrog McCartney

Seitensprung

Showdown im Rosenkrieg -Mills betrog McCartney

Gestern fiel der Startschuss zur „Entscheidungsschlacht“ im Rosenkrieg McCartney vs.Mills. Unter einem Großaufgebot von Reportern trafen am Vormittag Sir Paul McCartney (65) und seine Noch-Ehefrau Heather Mills (40) im Verhandlungssaal 34 der Familienkammer des Obersten Gerichtes in London ein, um die Scheidungsmodalitäten zu klären. Im Mittelpunkt der auf fünf Tage angesetzten Verhandlung steht die Höhe der Abfindung für Mills, sowie Regelung des Sorgerechtes für die gemeinsame Tochter Beatrice Milly (4).

Millionenabfindung
Wie Insider berichten, verlangt Heather für knapp vier Jahre Ehe 107 Millionen Euro „Entschädigung“ von dem Musiker. Doch damit nicht genug. Weiters fordert der Ex-Porno-Star, dass der Musiker für folgende Kosten aufkommen soll: zwei Wohnsitze, Leibwächter, zwei Kindermädchen für Bea, einen Personal-Trainer, Hauspersonal und eine Sekretärin. Trotz eines Vermögens von einer Milliarde Euro will der Ex-Beatle ihr jedoch „nur“ 13,5 Millionen Euro als Abfindung zahlen. „Es wird extrem bitter, nicht zuletzt, weil sie einander hassen“, so ein Insider. Und weiter: „Paul ist normalerweise großzügig und würde seiner Tochter Bea alles geben. Aber er fühlt sich von Heather nur ausgenutzt und will ihr so wenig als möglich zukommen lassen!“

Schweigegeld
Kurz vor Prozessbeginn berichtete die Daily Mail, dass McCartney seiner Noch-Frau eine Abfindung von 74 Mio. Euro geboten habe, wenn sie im Gegenzug über die Jahre mit ihm schweigt. Doch wie der erste Verhandlungstag vermuten lässt, ist er von dem Plan wieder abgekommen und lässt es auf einen Kampf ankommen. Grund: Am Sonntag sind brisante Details aus Heathers Liebesleben ans Tageslicht gekommen. Sie soll Sir Paul sechs Monate betrogen haben!

Mills betrog McCartney
Der Filmemacher Tim Steel (40) behauptet im Interview mit "News Of The World", eine Affäre mit Mills gehabt zu haben. „Ich fühlte mich total geschmeichelt, dass Heather immer wieder mit mir schlafen wollte, obwohl sie mit dem Musik-Halbgott verheiratet war“, berichtet der langjährige Lover stolz. Und weiter: „Sie war einfach unersättlich im Bett. Sie bezeichnete mich als ihren ‚„Viermal-pro-Nacht-Mann“. Unser Rekord lag aber bei sechsmal.“ Wie es aussieht, hat sich Heather zu früh gefreut, denn nun werden die Karten neu gemischt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.