Sonderthema:
Sie schleppte nur einen Affen ab!

Pink in Wien

© APA/Georg Hochmuth

Sie schleppte nur einen Affen ab!

Dass Stars so ihre Macken haben ist bekannt, was Rock-Röhre P!nk (29) aber Mittwoch vor ihrem Wien-Konzert aufführte, war an Skurrilität nicht zu überbieten. „Only the Girls!“, kreischte Alecia Moore (so P!nk bürgerlich), als sie nach elf Stunden Schlaf knapp vor 17 Uhr vor dem Hotel Le Méridien von den heimischen Autogramm-Sammlern empfangen wurde. Und sie meinte das im vollen Ernst: Während sie den Mädchen geduldig CDs („Keine Fotos oder Poster, denn das landet ja alles ohnedies nur auf eBay“) signierte, ließ sie die Männer alle außen vor. Ohne die Wiener Jungs auch nur eines einzigen Blickes zu würdigen, stieg sie in ihren schwarzen Beat The Street-Tour-Bus und rauschte zur Stadthalle ab. 17 Koffer im Gepäck und ein witziges Stoffäffchen am Arm. Ein Fan-Geschenk aus Zürich, dass sie seit letzen Sonntag überallhin mitschleppt!

Fitgespritzt
Saß das Äffchen während des Soundchecks auf einer Treppe hinter der Bühne, so hatte P!nk backstage mit irren Problemen zu kämpfen: Von der Grippe gezeichnet – deshalb fiel auch die geplante Wien-Sightseeing-Tour aus – musste sie für ihr Konzert erst fitgespritzt werden. Schonung bis zum Auftritt – nur Veranstalter Richard Hörmann, der doppeltes Gold für die Single So What und das Album Funhouse im Gepäck hatte, durfte zu ihr in die Garderobe. Gleich nach dem Konzert sprang P!nk in den Tourbus und war noch vor Mitternacht am Weg nach Frankfurt. Das Stoffäffchen saß dabei neben ihr...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.