Souvenirhändler belastet O.J. Simpson schwer Souvenirhändler belastet O.J. Simpson schwer

Bewaffneter Überfall

© AP

© AP

Souvenirhändler belastet O.J. Simpson schwer

Der frühere US-Footballstar O.J. Simpson steht seit Montag erneut im Zentrum eines Prozesses um ein Gewaltdelikt: Vor dem Geschworenengericht in Las Vegas trat ein erster Zeuge auf, der den 61-jährigen Simpson belastete und damit zur Verhängung einer langjährigen Freiheitsstrafe beitragen könnte.

"Runter mit der Waffe"
Bei dem strittigen Überfall vom 13. September 2007 in einem Hotel von Las Vegas habe jemand "Runter mit der Waffe" gerufen, sagte der 54-jährige Souvenirverkäufer Bruce Fromong vor den Geschworenen aus. Simpson habe gerufen: "Lasst niemanden aus dem Raum - niemand verlässt den Raum!" Simpson war 1995 freigesprochen worden, als es um den Mord an seiner Ex-Frau Nicole und ihres Freundes Ron Goldman ging.

Bewaffneter Raubüberfall
Nicht umstritten ist in dem Prozess in Las Vegas, dass Simpson und fünf weitere Männer im vergangenen September in das Hotel eindrangen und dieses mit Kisten verließen, die mit Star-Souvenirs von Simpson gefüllt waren. Während Simpson mit seinem Anwalt Yale Galanter jedoch geltend macht, er habe die Jahre zuvor gestohlenen Souvenirs lediglich zurückholen wollen, wirft ihm die Staatsanwaltschaft einen bewaffneten Raubüberfall vor. Dies könnte mit lebenslanger Haft bestraft werden. Vize-Staatsanwalt Christopher Owens spielte den Geschworenen eine Tonbandaufnahme vor, auf der Simpson sagt, er werde "die Sachen" mit einer Gruppe von Leuten "da rausholen".

Bereits die Auswahl der Geschworenen für den Raubprozess bereitete den Justizbehörden Kopfzerbrechen. Nach viertägigen Beratungen wählte das Gericht am Donnerstag vergangener Woche aus rund 250 Kandidaten neun Frauen und drei Männer aus. Alle Geschworenen sind weißer Hautfarbe. In dem spektakulären Mordprozess vor 13 Jahren waren neun der Geschworenen Schwarze gewesen. Damals wurde der afroamerikanische Ex-Sportler freigesprochen. Der Raubprozess soll voraussichtlich fünf Wochen dauern. Von den insgesamt sechs Angeklagten haben vier mit der Staatsanwaltschaft abgesprochen, dass sie gegen Simpson aussagen wollen. Neben Simpson wollen sie auch den sechsten Angeklagten, Clarence Stewart, belasten.

Foto: (c) AP

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.