Stephen Gately: Affäre mit Bulgaren

Pikante Sex-Details

© Photo Press Service, www.photopress.at

Stephen Gately: Affäre mit Bulgaren

Der verstorbene Boyzone-Sänger Stephen Gately soll zwei Jahre lang eine Affäre mit dem bulgarischen Model und Playboy Georgi Dochev gehabt haben. Dochev, der in der Todesnacht des Sängers bei ihm war, gibt in einem Interview mit dem bulgarischen Sender Darik Radio zu, über ihre Beziehung gelogen zu haben. Er gesteht, er hätte seit längerem ein sexuelles Verhältnis zu dem Sänger und seinem Ehepartner Andrew Cowles gepflegt.

Langzeit-Affäre
Nachdem er im November 2009 erklärt hatte, Gately und Cowles erst in der Nacht vor dessen Tod kennengelernt zu haben, sagt er nun: "Das stimmt nicht. Wir hatten uns mehr als zwei Jahren vor jenem Abend getroffen," wie zitiert die deutsche Gala den Mann.

"Ich hab's mit beiden getrieben"
Er gesteht, dass die Beziehung rein sexueller Natur gewesen sein soll: "Wir sind nicht angeln oder in die Bücherei gegangen. Ich hab's mit beiden von ihnen getrieben."

Auch in der Todesnacht sollen das Paar und Dochev sich auf einen flotten Dreier getroffen haben. Dochev enthüllt: "Wir hatten einen Dreier auf dem Sofa, auf dem Stephen starb." Am nächsten Morgen seien ihm merkwürdige Flecken auf Gately's Bein aufgefallen sein, die er jedoch nicht weiter beachtete. Nachdem Cowles und Dochev erneut Sex hatten bemerkten sie, dass Gately nicht mehr am Leben war: "Ich nahm sein Handgelenk und er regte sich nicht. Ich bat Andy, herüber zu kommen und ihn sich anzusehen. Dann sahen wir die Flüssigkeit, die aus seinem Mund kam."

Gately, der vor seinem Tod an einem Fantasy-Roman arbeitete, starb am 10. Oktober 2009 mit 33 Jahren auf Mallorca an Herzversagen und wurde in seiner Heimatstadt Dublin beigesetzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.