Stöckl wird neuer

Konkurrent

© Hochmuth

Stöckl wird neuer "Dancing Star"

Offiziell bestätigen würde es Claudia Stöckl ja liebend gerne. Einzig sie darf es nicht! „Erst in zwei, drei Wochen kann ich über die Sache sprechen!“ Die Sache, ist die ORF-Erfolgssendung Dancing Stars und da soll ab 8. Februar neben dem pensionierten Ski-Olympiasieger Fritz Strobl, der Ethno-Sängerin Sandra Pires und Ex-Miss World Ulla Weigerstorfer auch die charmante Frühstück bei mir-Moderatorin das Tanzbein schwingen. „Uns wurde vom ORF in der Sache Dancing Stars ein absolutes Sprechverbot auferlegt“, muss die Ö3-Lady sämtliche Gratulationen noch abwehren. Nur soviel: „Ich habe meinen Vertrag noch nicht unterschrieben!“

Spannende Aufgabe
Seitdem eine TV-Illustrierte entgegen jeglichen Absprache mit den vermeintlichen Kandidaten vorpreschte, liegen bei den ORF-Verantwortlichen die Nerven blank. So wie bei der Musical-Show dürfen auch die Teilnehmer der vierten Staffel von Dancing Stars nicht über ihren Tanzeinsatz sprechen, selbst wenn sich Claudia „schon sehr auf die spannende Aufgabe freut.“

Gewissensfrage
Der bis zu achtwöchgie Tanzeinsatz (Finale: 4. April) stellt Claudia Stöckl aber auch vor eine Gewissensfrage. Kann sie bei den zeitaufwendigen und sehr anstregenden Tanz-Proben dann überhaupt noch ihre erfolgreichen Sonntags-Radioshow moderieren? Und müsste sie sich in der Ö3-Sendung vom 6. April dann als etwaige Siegerin dann gar selbst interviewen?
„Das wäre lustig. Ich werde immer wieder von Leuten angesprochen, dass ich mich doch mal für ein Frühstück interviewen lassen soll.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.