Tanzlehrer Kummer: Tanzlehrer Kummer:

Elmayer vs. Kummer

© APA/Georg Hochmuth

© APA/Georg Hochmuth

Tanzlehrer Kummer: "Brauchen neuen Benimm-Guru"

Alles Walzer ist offenbar das begehrteste Kommando eines Tanzlehrers. 28 Jahre lang war es das alleinige Vorrecht der Tanzschule Elmayer, den Opernball mit diesen zwei Worten zu eröffnen. Doch Desirée Treichl-Stürgkh hat heuer erstmals der Grazer Tanzschule Kummer die Verantwortung für die Tanz-Choreografie übertragen. Seither tobt ein Krieg zwischen dem geschassten Thomas Schäfer-Elmayer und Edgar Kummer. Im ÖSTERREICH-Interview am Sonntag attackierte Elmayer die Tanzschule Kummer hart. Nun antwortet Edgar Kummer auf die Vorwürfe:

ÖSTERREICH: Herr Kummer, was sagen Sie zur Ankündigung von Richard Lugner, dass angeblich einige Opernballgäste die Eröffnung mit Trillerpfeifen stören wollen?
Edgar Kummer: Ich kann nur eines sagen. Der Opernball ist nicht der Privatball des Herrn Elmayer. Er gehört allen Österreichern und ist ein internationales Aushängeschild. Kollege Elmayer kann sich freuen, wenn er so viele Anhänger hat. Aber es wäre unterste Schublade, wenn die Eröffnung gestört wird. Ich hoffe nur, dass es sich bei der Ankündigung um eine Ente des Herrn Lugner handelt.

ÖSTERREICH: Herr Elmayer behauptet, dass die Proben chaotisch sind?
Kummer: Er geht nur auf Hören und Sagen. Beim Chaos kann ich nur schmunzeln. Ich glaube, einem guten Tanzschüler muss man Wechselschritte nicht erklären. Bei der letzten Probe haben wir zum ersten Mal das Blumenornament geprobt. Bei diesem wunderschönen Tanzelement sind die Debütanten natürlich sehr gefordert. Bis alle Schritte gepasst haben, hat es fast zwei Stunden gedauert. Desirée Treichl-Stürgkh hat gestern bei der Probe Tränen in den Augen gehabt, weil sie so begeistert von unserer Choreografie war.

ÖSTERREICH: Herr Elmayer behauptete im ÖSTERREICH-Interview auch, dass Sie vor 20 Jahren lieber Putzmittel verkauft haben, als die Tanzschule zu übernehmen...
Kummer: Das ist ein sehr interessanter Ansatz. Wahr ist viel mehr, dass ich, als mein Vater verstorben ist, gerade die mobile Tanzschule in der Steiermark aufgebaut habe und ich mich nicht in der Lage sah, auch noch die Tanzschule in Graz zu führen. Deswegen dachte meine Mutter kurzfristig an den Verkauf.

ÖSTERREICH: Und Amway-Putzmittel haben Sie nie verkauft?
Kummer: Doch, das ist ein ähnliches System wie Tupperware. Es war damals eine Möglichkeit für mich, ein zweites finanzielles Standbein aufzubauen.

ÖSTERREICH: Was sagen Sie zum Elmayer-Vorwurf, dass Sie zu wenig Erfahrung haben?
Kummer: Als Thomas Elmayer mit der Tanzausbildung begonnen hat, war ich schon 27 Jahre Tanzlehrer. Der Kollege Elmayer hat immer nur die Paare in den Saal geführt. Die harte Arbeit, nämlich die Choreografien, hat die Tanzschule Mühlsiegl erledigt. Aber was den Kollegen Elmayer betrifft kann ich nur sagen: Wenn man Benehmen lehrt, sollte man es auch leben. Deswegen bin der Meinung, wir brauchen einen neuen Benimm-Guru.

Foto: (c) APA/Georg Hochmuth

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.