Toni und Lisi lassen es wieder polstern...

Love-Revival

Toni und Lisi lassen es wieder polstern...

Von Tisch und Bett getrennt waren Lisi und Toni Polster eigentlich nie. Denn obwohl sie im Herbst 2006 in ÖSTERREICH ihr Liebes-Aus bekannt gaben, lebten sie im gemeinsamen Domizil in Hietzing weiter unter einem Dach. Im Dezember verdichteten sich dann die Gerüchte auf eine Beziehungs-Reunion im Hause Polster. In MADONNA erklärte Lisi Polster bereits vor Weihnachten: „Würde Toni um mich kämpfen, gäbe es auch wieder eine Chance für uns.“ Und Toni sagte: „Scheidung ist kein Thema.“ Wie zur Bestätigung fuhr das neue alte Paar mit den gemeinsamen Kindern Anton Jesus und Lisa-Maria daraufhin in den Weihnachtsurlaub. Neuerdings trägt Toni auch wieder seinen Ehering. In ÖSTERREICH sagen beide nun erstmals offiziell: „Ja, wir geben unserer Ehe wieder eine Chance“ . Das Interview mit dem „Heimkehrer“.

ÖSTERREICH: Es fällt auf, dass Sie neuerdings wieder Ihren Ehering tragen. Heißt das, dass Sie und Ihre Frau Lisi Ihrer Ehe nochmals eine Chance geben wollen?

Toni Polster: Ja. Nach dem Beziehungs-Aus sind wir mehr als ein Jahr getrennte Wege gegangen. Doch nun sind wir aufgewacht und gescheiter geworden. Ja, man kann sagen, wir geben unserer Ehe nochmals eine Chance.

ÖSTERREICH: Steht Ihre Beziehung mit Lisi wieder auf festen Beinen oder sind Sie noch in der Annäherungsphase?

Polster: Wir haben uns vorgenommen, uns Zeit zu lassen. Und alles langsam anzugehen. Wir wollen uns von nichts und niemandem unter Druck setzen lassen. Aber wir sind auf dem richtigen Weg.

ÖSTERREICH: Wann haben Sie erkannt, dass das Single-Leben Sie nicht mehr glücklich macht und Lisi doch die Frau Ihres Lebens ist?

Polster: Wir hatten uns ja immer sehr gerne. Und auch nach dem Aus hatten wir nach wie vor eine gute Gesprächsbasis. Streit wie bei anderen Paaren gab es bei uns nie. Irgendwann haben wir begonnen, uns an die schönen Momente in unserer Beziehung zu erinnern. Das hat dann überwogen und zum Neustart geführt. Diesen gemeinsamen, schönen Momenten wollen wir wieder eine Chance geben.

ÖSTERREICH: Wie versuchen Sie nun, die Beziehung wieder zum Laufen zu bringen?

Polster: Wir haben uns in den letzten Jahren in verschiedene Richtungen entwickelt. Die Fehler haben wir analysiert und versuchen, diese in Zukunft zu vermeiden. Derzeit sind wir mit den Kindern in der Flachau auf Ski-Urlaub. Ich trage auch wieder meinen Ehering. Zumindest nach außen hin ein Zeichen, dass es Lisi und mir sehr ernst ist.

ÖSTERREICH: Weihnachten haben Sie angeblich auch schon gemeinsam gefeiert?

Polster: Die Kinder sind und waren für Lisi und mich immer das Wichtigste. Auch im Vorjahr, als wir noch offiziell getrennt waren, haben wir natürlich gemeinsam Weihnachten gefeiert. Die Kinder sind über die aktuelle Entwicklung natürlich sehr happy. Kinder wollen ihre Eltern, das ist klar.

ÖSTERREICH: War die Tatsache, dass Sie auch nach dem Beziehungs-Aus nie aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen sind, auch der Grund für die Trennung von ihrer Dancing-Stars-Partnerin Michaela Heintzinger?

Polster: Meine Tanzpartnerin und ich waren immer nur freundschaftlich verbunden. Zwischen uns gab es keine Beziehung. Deswegen hat es auch nie eine Rolle gespielt, ob ich noch bei meiner Familie wohne oder nicht. Lisi bleibt die Nummer eins.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.