US-Rapperin Remy Ma muss acht Jahre ins Gefängnis

Verurteilt

US-Rapperin Remy Ma muss acht Jahre ins Gefängnis

Die US-Rapperin Remy Ma ist am Dienstag von einem Gericht in New York wegen schwerer Körperverletzung zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Die 26-Jährige hatte im Juli vorigen Jahres eine Frau im Streit vor einem Nachtclub in New York angeschossen und schwer verletzt. Remy Ma beschuldigte die Frau, ihr 2.000 Dollar (1.293 Euro) aus der Geldbörse gestohlen zu haben. Sie gestand die Tat, betonte jedoch, der Schuss habe sich versehentlich gelöst.

Bei Polizei gestellt
Die Rapperin, die mit bürgerlichem Namen Remy Smith heißt, hatte sich nach dem Zwischenfall der Polizei gestellt. Sie war Ende März schuldig gesprochen worden. Im Höchstfall hätten ihr 25 Jahre Haft gedroht. Remy Ma war 2004 als Mitglied der Gruppe Terror Squad für den Sommerhit "Lean Back" für einen Grammy nominiert worden. 2005 wurde sie bei den BET Awards als beste Hip-Hop-Künstlerin ausgezeichnet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.