Uma Thurman reagierte

Zeugenaussage

© Reuters

Uma Thurman reagierte "völlig panisch" auf Stalker

Hollywood-Schauspielerin Uma Thurman hat "völlig panisch" auf die Nachstellungen eines aufdringlichen Fans reagiert. Sie fand es vor allem schlimm, dass der psychisch angeschlagene 37-Jährige auch ihre Eltern und ihren Bruder mit Anrufen belästigt hatte, sagte die 38-Jährige laut TMZ.com am Donnerstag in New York vor Gericht aus.

Wollte in ihren Trailer gelangen
Sie habe sich "krank" gefühlt, als der Mann während der Dreharbeiten zu dem Film "Die Super Ex" versuchte hatte, in ihren Wohnwagen einzudringen, so die Schauspielerin bei der Zeugenaussage. Thurman war für ihren Auftritt vor Gericht ganz in Schwarz gekleidet und trug kaum Make-up. Sie sprach sehr leise und schien sehr nervös zu sein.

Stalker fand's romantisch
In den vergangenen Tagen hatten bereits Thurmans Eltern bei dem Prozess ausgesagt. Der aufdringliche Fan hatte die Schauspielerin mehrfach verfolgt und ihr Liebespostkarten geschrieben. Der Rechtsanwalt des Stalkers wies die Vorwürfe zurück. Das Verhalten seines Mandanten möge seltsam gewesen sein, aber nicht kriminell, betonte der Verteidiger. "Er denkt, es sei romantisch."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.