Warum ich zu den Drogen griff...

Amy Winehouse

© WireImage.com/Getty

Warum ich zu den Drogen griff...

Ist an allem nur Blake Fielder-Civil schuld? Im Daily Star erzählt Amy Winehouse, warum sie in den Drogensumpf abstürzte: Sie vermisst ihren Mann, der im Gefängnis sitzt, so sehr.

Kummer
"Wie schrecklich das letzte Weihnachtsfest war! Ich war so bestürzt, ich habe das ganze Weihnachten verschlafen. Ich habe mich selbst ausgeknockt", bekennt Amy. "Ich vermisse meinen Blake wirklich. Ich liebe ihn so. "

Um den Kummer zu vergessen, habe sie zu den Drogen gegriffen. Dabei scheint die Sängerin ganz zu vergessen, dass ihr Absturz lange vor Blakes Festnahme begann.

Zukunft
Jetzt blickt sie zuversichtlich in die Zukunft. Sie plant schon die Weihnachtsfeierlichkeiten und freut sich darauf, dass Blake dann wieder an ihrer Seite sein wird. "Ich will für ihn alles perfekt machen. Es ist noch so weit weg. Aber ich erinnere mich immer daran, wie schön es sein wird."

Blake Fielder-Civil sitzt eine Haftstrafe wegen Körperverletzung und Justizbehinderung ab.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.