Zwei Könige besuchen Österreich

Schweden und Spanien

Zwei Könige besuchen Österreich

"Ich freue mich schon auf das Treffen mit Heinz Fischer", sagt König Carl XVI. Gustaf. Dienstagvormittag kommt Schwedens König mit seiner Ehefrau Königin Silvia nach Wien. Der erste Staatsbesuch seit 28 Jahren, gewohnt wird im Hotel Imperial. Eine 14-Kopf-Entourage begleitet das Königspaar, die Cobra übernimmt den Personenschutz.

Erstmals ist auch eine Beamtin im Einsatz – ein Wunsch der Schweden.

Umweltpolitik
Im Mittelpunkt des Besuchs: Umweltschutz. Diese Debatte liegt dem König von Schweden besonders am Herzen. "Die Menschen denken viel zu kurzfristig", sagt er. Mit Bundespräsident Heinz Fischer besucht der König einen Vortrag über Bio-Energie, Dienstagabend steigt das Staatsbankett, das Menü (top secret) kommt von Do&Co.

Neusiedler See
Mittwochmittag lädt Bundeskanzler Alfred Gusenbauer die Royals zum Mittagessen, danach geht es ab ins Burgenland, wo sich Landeshauptmann Hans Niessl als perfekter Gastgeber erweisen will. "Es ist mir schon zu Ohren gekommen, dass sich König Carl XVI. Gustaf für den Nationalpark Neusiedler See interessiert", so Niessl.

Zum Abschluss der königlichen Reise ist ein Besuch der Weinfelder des Weingut Kracher in Illmitz gedacht. Niessl charmant: "Ich werde noch meine Sprachkenntnisse aufbessern und mindestens auf Schwedisch ‚Guten Tag' lernen".

"Internet-König"
Der zweite royale Besuch in Österreich ist dieser Tage zu besonderer Beliebtheit gekommen. In Spanien ist seine Stimme derzeit auf Millionen Anrufbeantwortern.

Nächste Seite: der "Internet-König"

Seit dem Gipfeltreffen mit Venezuelas Staatschef Hugo Chavez in Santiago ist Juan Carlos I. der neue "Internet-König". Mit einem klaren "Warum hältst du nicht das Maul" hatte Spaniens König dem vorlauten Populisten gehörig die Meinung gesagt. Der königliche Wutausbruch ist in Spanien inzwischen Kult.

Das "Zitat des Jahres" kann als Klingelton aus dem Netz runter geladen werden und grüßt nun auf zahlreichen Mailboxen und Anrufbeantwortern. Allein die Videoplattform YouTube hatte rund 300 Videos in mindestens 50 Versionen im Angebot.

Fraglich, ob die "Großmaul-Affäre" auch bei seinem Wienbesuch am Mittwoch zur Sprache kommt. Bundespräsident Heinz Fischer empfängt den spanischen König um 15 Uhr zum Gedankenaustausch in der Hofburg. Nach dem Gespräch in der Präsidentschaftskanzlei wird Juan Carlos bei der Eröffnung des neuen OSZE-Gebäudes im Palais Pállfy das Wort ergreifen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.