Dschungel-Stars am Opernball

Vom Urwald aufs Society-Parkett

Dschungel-Stars am Opernball

Das Maden-Essen hatte am Samstag endlich für alle Dschungelstars ein Ende. Bis zuletzt musste Florian Wess im Ekel-Camp von RTL ausharren – ein Erfolg für den DJ mit Wohnsitz in Wien. Nach dem Dschungel geht es aber zurück auf den Red Carpet. Und da ist vor allem der Wiener Opernball wieder ein Pflichttermin.

Wie schon in den vergangenen zwei Jahren lädt Wess mit seinem Vater Artur und seinem Onkel Oscar (bekannt als die Botox-Boys) in eine Loge ein. Und ein Stargast steht – neben Wess – auch schon fest: Sexy Gina-Lisa Lohfink wird von ihm über die Feststiege geleitet werden.

Wess, der bis zum Dschungelcamp wenigen Menschen ein Begriff war, ist jetzt ein Medienstar. Sieben Millionen Deutsche verfolgten täglich seine Qualen in Aus­tralien – 250.000 waren im Schnitt in Österreich live dabei, wenn er sich mit Honey stritt oder Hanka therapierte.

Immerhin kassierte er 80.000 Euro Schmerzensgeld. Und ab jetzt klingelt ohnehin die Kassa. Gina-Lisa kassierte mit 180.000 am meisten – flog aber schon als 7. Star aus der Dschungelshow.

Damit ist auch das Match mit Richard Lugner am Opernball eröffnet. Er will am 1. Februar seinen Stargast bekannt geben. „Wir sind High Class“, distanziert sich Wess schon vorab vom Baumeister.

Showdown im australischen Dschungel

Finale. Ob sich Florian Wess letztendlich im australischen Dschungel gegen seine einzigen verbliebenen Konkurrenten Marc Terenzi und Hanka Rackwitz durchsetzen konnte und sich die Krone schnappte, stand bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht fest.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.