GNTM: Daumen runter für kesse Brenda

Gemeines Voting

© Instagram/2017.topmodel.brenda

GNTM: Daumen runter für kesse Brenda

Die letzte Entscheidung bei der Castingshow "Germany's Next Topmodel" war besonders hart. Die angehenden Models sollten einen fröhlichen Walk zeigen. Ganz im Stil der 90er Jahre mit bunter Kleidung und schrägen Accessoires in den Händen, mussten sie zur passenden Musik am Laufsteg entlang schreiten.

Harte Beurteilung

Doch etwas war so gar nicht 90er-Jahre mäßig: Die Beurteilung. Via Touchpad konnten die Juroren Thomas, Michael und Heidi nämlich noch während des Walkes darüber anstimmen, wie gut ihnen dieser gefällt. Auf einem riesigen Screen hinter den beiden männlichen Juroren war nicht nur Heidi zu sehen (sie konnte aufgrund eines Schneesturmes in New York nicht in Persona dabei sein, musste zugeschaltet werden) sondern auch Daumen in Rot oder Grün, wie wir sie alle aus sozialen Medien kennen.

Noch Lob

Vor der Entscheidung wurde verkündet: Wenn eine Kandidatin drei rote nach unten gerichtete Daumen hat, dann ist sie sofort draußen! Die Mädels zitterten und hatten nach einer recht starken Woche fast alle Glück. Bis auf eine: Brenda. Sie bekam drei rote Daumen, musste gehen. Die kesse Schwarzhaarige entwickle sich nicht weiter, zeige nicht genug Facetten, war die Kritik. Doch zum Abschied gab es auch noch Lob: Keine habe bis jetzt Modelmama Heidi nach anfänglichen Schwierigkeiten so von sich überzeugen können. Es gab Tränen, aber Brenda nahm es sportlich und freute sich darüber, was sie alles bei der Show lernen konnte. Auf Instagram postete sie positive Zeilen: 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 3

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.