Da waren es nur noch fünf Da waren es nur noch fünf Da waren es nur noch fünf Da waren es nur noch fünf Da waren es nur noch fünf Da waren es nur noch fünf Da waren es nur noch fünf Da waren es nur noch fünf

Dschungelcamp

© RTL / Stefan Gregorowius

 

 

 

 

 

 

 

Da waren es nur noch fünf

Schauspieler Günther Kaufmann (61) ist nach beinahe zwei Wochen im Camp von den Zuschauern aus dem Dschungelcamp gewählt worden. Im Stechen mit Giulia hatte er keine Chance.

Doch kein Dschungelkönig
Wurde ihm doch gerade noch von Norbert Schramm attestiert, er würde für den Titel des Dschungelkönigs über Leichen gehen, erlebten die meisten Zuseher Günther etwas anders.

Lieblingsbeschäftigung: Schlafen
In der Horizontale fühlte sich der Pascha dreizehn Tage lang am wohlsten. Schlafen, Schnarchen, Delegieren und Kommandieren waren seine liebsten Beschäftigungen. Seine Pritsche und sein Hut waren ständige Wegbegleiter - mehr brauchte er nicht.

Empanzipation? Fehlanzeige!
Bereitwillig bedienten ihn die Mädels im Camp. Er ließ sich bekochen, die Nasenhaare schneiden, massieren und umgarnen.

"Es war unheimlich bereichernd"
Einzig Lorielle wird Günther wirklich vermissen. Als Gesprächspartner war er anscheindend aufgeweckter als sonst und sorgte dann und wann für bereichernde Stunden.

Hahn im Korb
Günther lässt Nico als einzigen Mann im Camp zurück. Auch wenn Günther es sich die verbleibenden Tage im Luxushotel richtig gut gehen lässt, weiß er ganz genau, was zuhause in Deutschland als erstes auf ihn wartet: die Gläubiger.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Alle Fotos: (c) RTL

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.