Sonderthema:
Dschungel so eklig wie noch nie

Horrorshow

Dschungel so eklig wie noch nie

Die Kotzfrucht nennen die Australier nicht ohne Grund so. Noch fieser und ekeliger als die Frucht selbst ist allerdings ein so­genannter Shot aus diesem Stinkdings. Ein extrem konzentrierter Drink. Und genau einen solchen Shot aus pürierter Kotzfrucht musste Sänger Marc Terenzi in der gestrigen Dschungelprüfung „ruckschluck“ runterwürgen. Der Sänger zeigte sich standhaft und bestand den Test.

Ekel-Drinks

Trinktechnisch ging es in dieser Manier weiter: Schweineblut und pürierte Schafshoden, dazu Kuh-Urin. Bei der letzten Köstlichkeit war für Florian, Thomas, Marc, Markus und Honey die Ekelschwelle endgültig überschritten.

Das Dschungelcamp 2017 ist so ekelig wie noch keines zuvor. Schon tags zuvor musste Sarah Joelle in einen Schlachtraum mit Tierabfällen kriechen. Bei einer der ersten Prüfungen scheiterte Fußballweltmeister Thomas Häßler an einem Gebräu aus Fischabfällen.

Als Erste musste Frl. Menke das Camp verlassen. Die zweite Abwahl erfolgte gestern und traf XXXX.

Wer wird Dschungelkönig? Stimmen Sie ab!

Voting Salzburg © oe24

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 4

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum