Sonderthema:
Langhans im Sarg mit Kakerlaken

Erster Aufreger

© RTL / Stefan Menne

Langhans im Sarg mit Kakerlaken

Da staunten die Zuschauer nicht schlecht: "Ich esse sicher keine Tiere", tönte Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!-Kandidat Rainer Langhans vor dem Einzug ins Dschungel-Camp. Der Tierschützer ließ sich seine vegetarische Diät sogar vertraglich zusichern. Die Chancen, dass inzwischen doch ein Krabbeltierchen den Weg in seinen Mund gefunden hat, stehen allerdings gut.

"Ich habe doch gesagt, dass ich das nicht mache!"
Denn am Wochenende zwängte sich der Alt-Hippie (nur in Shorts!) zu 30. 000 Kakerlaken in den Schneewittchen-Sarg, ließ sich in der Glaskiste aufhängen und baumelte elf Minuten lang üb er ei ner Schlucht - während die Schaben ungeniert über seinen Körper krabbelten.



Dabei wollte Langhans die Ekelprüfung erst absagen. "Ach, jetzt macht ihr wieder das mit den Kakerlaken. Ich habe doch gesagt, dass ich das Spiel nicht mitmache", maulte er in Richtung Moderator und Vegetarier-Kollegen Dirk Bach. Erst als Sonja Zietlow ihm zusicherte "Kakerlaken sind robuste Tiere, die überleben sogar einen Atomkrieg!", machte Langhans gute Miene zum bösen Spiel und stieg in den Glassarg. Einziger Kommentar während der Prüfung, die der Hippie regungslos und mit geschlossenen Augen über sich ergehen ließ: "Die riechen streng!" Umso größer die Erleichterung danach, als er die Kakerlaken-Armee wieder abschütteln konnte. Dennoch könnte die Mutprobe für Langhans ein unangenehmes Nachspiel haben. Denn Tierschützer und Hippie-Kollegen sind über das Krabbel-Bad alles andere als erfreut. Schon vor seinem Einzug ins Camp wurde der (ergraute) Lockenkopf mit Protestbriefen überhäuft. Wirft er jetzt alle seine ethischen Grundsätze über Bord, fragen sich inzwischen immer mehr Beobachter.

Hunger! Keine Essens-Rationen am dritten Tag
Zumindest für seine Leidensgenossen hatte die Ekelprüfung aber etwas Gutes. Sorgte Langhans doch für volle Teller. Anders Ex-Topmodel Sarah Knappig, die gestern zur Dschungelprüfung gerufen wurde. Die Camp-Zicke sollte sich durch ein Tunnelsystem zwängen und Sterne finden, während allerlei Urwald-Getier auf sie niederprasselte. Doch Sarah scheiterte, musste unter Atemnot befreit werden. Die Folge: Reis- und Bohnendiät für alle Promis.

Wahl-Salzburgerin Gitta Saxx wartet noch auf ihren Ekeleinsatz. Sie blieb bislang von den Dschungel-Prüfungen verschont.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.