Sonderthema:
Oscar-Waltz: seine Party-Woche in Wien

Heimaturlaub

© Niesner

Oscar-Waltz: seine Party-Woche in Wien

Allerorts wurde Oscar-Gewinner Christoph Waltz (53) in Wien der rote Teppich ausgerollt. Auch wenn er den nicht immer (die Residenz der US-Botschaft betrat er durch den Seiteneingang) nutzen wollte.

Und dennoch: Der bescheiden gebliebene Star, nahm alle Ehrungen freudig entgegen. Von Bundeskanzler Werner Faymann, über Ministerin Claudia Schmied bis hin zu US-Botschafter William Eacho III., sie alle machten Waltz ihre Aufwartung.

Doch egal, ob am Montag im Bundeskanzleramt, oder am Freitag in der US-Residenz und beim Filmball – am wohlsten schien er sich zu fühlen, als er sich mit Partnerin Judith Holste und Intimus Peter Wolf auf den Naschmarkt begab. Dort kehrte er zum Lunch (es gab delikate Seeteufelspieße) im Feinschmeckerlokal Umar ein. Man plauderte ganz locker, ohne Kameras und Mikrofone.

Er käme sehr gerne „nach Hause“, sagte er dort zu ÖSTERREICH. Auch wenn sich sein Lebensmittelpunkt nach London und Berlin verlagert hätte. Künftig wird Los Angeles dazu stoßen, wo er sich ein Haus gemietet hat – und jetzt nach einer Kauf-Villa Ausschau hält.

Jackos Schwester für tribute in Ischgl

Unter Insidern ist La Toya Jackson (53), eine der neun Geschwister von Michael Jackson († 2009), als nicht unkomplizierter Star bekannt. Es ist zu erwarten, dass Event-Gastronom Günther Aloys in den nächsten 48 Stunden damit Bekanntschaft machen wird.

Aus Zürich kommend ließ er sie bereits gestern Abend mit einer Stretch-Limousine nach Ischgl bringen. Logiert wird im Hotel Madlein, von wo aus sie heute Abend in Richtung des Discotempels Pacha starten soll. Dort will sie eine Tribute-Show für ihren verstorbenen Bruder abhalten. Doch ob alles nach Plan ablaufen wird, bleibt abzuwarten.

Noch vor ihrer Ankunft ließ La Toya anklingen, dass sie ihren Gastgeber erst heute treffen wolle – gut möglich, dass Aloys bis morgen noch oft ins Schwitzen kommt ...

Schell tanzte Waltzer

Glückseligkeit machte sich breit, als Maximilian Schell und Christoph Waltz, zum Walzer antraten – es mutete fast wie die Sequenz aus einem Hollywood-Skript an.

Augenzwinkernd ging es darum wohl auch, schließlich zelebrierte man erstmals den Filmball im Wiener Rathaus. Viele Stars und Sternchen fanden sich zu dieser cineastischen Gala von Marion und Edi Finger sowie Marika Lichter ein.

Da ließ sich auch ein Top-Mime wie Kevin Spacey nicht zweimal bitten. Er brachte die Laudatio auf Schell, der für sein Lebenswerk geehrt wurde.

Nach der Pflicht folgte die Kür. Eine jener Übungen, die in der Traumfabrik groß geschrieben wird: die Party!

Euphorisch stellte da Schauspielerin Julia Stemberger mit ihrem Lucas ihre Tanzkünste zur Schau – und nicht nur die. Weniger freizügig, aber dennoch sehr herzlich zeigte sich Soko Kitz-Star Kristina Sprenger mit ihrem neuen Freund Gerald – so süß!

Zwar ein paar Lenze mehr, aber nicht weniger putzig trat Winnetou Pierre Brice mit seiner Ehefrau Hella auf. Nach Anreiseschwierigkeiten – Brice reiste aus Frankreich an – fand er sich schließlich glücklich inmitten von lauter Gleichgesinnten.

Grinsekatzen traf man allerorts. Mavie Hörbiger (was verbarg sich unter der Wölbung ihres Kleids?) strahlte, genau so wie Schnell ermittelt-Aktrice Ursula Strauss. „Geschafft!“ Sie eilte direkt vom Set mit Kollege Wolf ­Bachofner herbei.

So geriet der Filmball zum Ball der Herzen. In ihres geschlossen hatten diesen danach: Felix Dvorak mit seiner Weitra-Neo-Mimin Christine Reiler, Claudia Reiterer, Gabriel Barylli, Gitta Saxx, Uwe Kröger, Waltraut Haas.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.