Amber Heard: Ist sie wirklich pleite?

Geldsorgen nach Ehe-Aus

Amber Heard: Ist sie wirklich pleite?

Der Rosenkrieg zwischen Amber Heard und Johnny Depp sorgte im August für Schlagzeilen. Sie bekam bei einer außergerichtlichen Einigung sieben Millionen Dollar zugesprochen. Jetzt soll sie bankrott und obdachlos sein. 

Spenden für besseres Image

Die 30-Jährige spendete die Millionen für einen guten Zweck. Kritiker behaupten sie wollte damit nur ihr Image aufpolieren. Glaubt man den neuesten Gerüchten um Heard, so soll sie finanziell am Ende sein. „Aktuell ist sie pleite“, plauderte ein Insider gegenüber dem OK!-Magazine aus.

Kein fester Wohnsitz

Seit sie aus der Eigentumswohnung ihres Ex-Mannes gezogen ist hat sie keinen festen Wohnsitz mehr. In einem von Depps Anwesen soll sich noch Eigentum von Heard befinden. Ihr Verflossener weigert sich jedoch ihr die Sachen zurückzugeben.

Derzeit dreht sie in London für den Film Justice League und Aquaman. Für ihre Arbeit soll sie eine Gage im siebenstelligen Bereich bekommen. Die Miete für eine neue Wohnung wird sich Amber dann wohl leisten können. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.