Angelina Jolie: Heirate doch endlich

Gipfel ihrer Liebe

© WireImage.com/Getty

Angelina Jolie: Heirate doch endlich

Noch selten erschienen Angelina Jolie (36) und Brad Pitt (47) derart als Traumpaar. Ihr jüngster Auftritt illustrierte innige Liebe, den Stolz als Eltern einer süßen Kinderschar aus drei Erdteilen, das gegenseitige Vertrauen einer tiefen Freundschaft. Sie himmelte ihn an, wunderschön herausgeputzt in schwarzer Seide und mit wuchtiger Goldkette. Er, vollbärtig, langhaarig, mit lässig offenem Hemdkragen, erwiderte ihre innigen Blicke. Gelassen und zufrieden wirkten beide. Glücklich eben.

Er wusste, wie viel der Moment für sie bedeutet: Gerade hatte Jolies bosnischer Kriegsfilm In the Land of Blood and Honey in New York Premiere, sie schrieb das Drehbuch, führte erstmals Regie. Ein dramatischer Karriereschwenk für die Oscar-Preisträgerin. Doch auch ein Beweis, wie innig der "Brangelina“-Bund ist: Er las als erster ihr Drehbuch, bestärkte sie bei der Verwirklichung ihres Regiedebüts.

Hochzeits-Druck
Angesichts des trauten Glücks stellt sich nur mehr eine Frage: Wann heiraten sie endlich? Sie weicht der Frage zwar weiter aus. Doch beschreibt wenigsten schon recht offen, wie die Kinder Maddox (9), Pax (7), Zahara (6), Shiloh (5) sowie die Zwillinge Vivienne und Knox (3) darauf drängen: "Sie wundern sich schon, dass wir nicht verheiratet sind“, lachte Jolie in einem ABC-Interview: "Shrek und Fiona sind es ja auch...“ Mit Brad zusammen würde sie ihnen dann erklären, dass für sie das größte gegenseitige Versprechen nicht das Ja-Wort sondern "die Gründung einer Familie“ sei. Jolie: "Und mit sechs Kindern gibt es an dem offenbar wenig zu rütteln...“

Jolie und Pitt halten dabei die Leidenschaft im täglichen Tohuwabohu aus Schürfwunden und Hausaufgaben aufrecht. Sie verriet, wie sie sich zu romantischen "Date Nights“ in Hotels verziehen. Und neckisch hatte sie angedeutet, dass ihre frühere "dunkle Seite“ an exotischen Sexgelüsten nun "ganz ihm gehöre“.

Auf ewig
Angesichts solcher Liebeserklärungen bleibt es fast ein Rätsel, warum sie den Altargang wirklich so scheuen: Beide blicken zwar auf gescheiterte Ehen zurück (sie mit Brit-Schauspieler Jonny Lee Miller und "Bad Boy“ Billy Bob Thornton; er mit Jennifer Aniston). Doch ihre Liebe wirkt längst so dauerhaft, als könnte es diesmal klappen. Und Jolie scheint sich einem Manko bewusst, ihre Erklärungen sind aber so wechselhaft wie oft wenig überzeugend; Mal wollten sie warten, bis auch Homosexuellen die Ehe in den USA erlaubt wird (was mittlerweile in New York und anderen US-Staaten legal ist). Dann erklärte sie, dass ein Trauschein alleine nichts über die "Qualität einer Beziehung“ aussage.

Doch es gibt auch Indizien, dass sie sich doch noch breitschlagen lassen könnten. Vor allem: Jolies Beziehung zu seinen Eltern Jane und Bill verbesserte sich zuletzt deutlich. Die Aktrice legte großen Wert darauf, dass ihre Schwiegereltern bei ihrem wichtigsten Karrieremoment seit Jahren, der Premiere ihres Bosniendramas, dabei sind: Etwas verschreckt durchschritten die einfachen Midwesterner (sie Lehrerin, er Spediteur) den Roten Teppich durchs Blitzlichtgewitter. Jolie nahm sie auch zur Afterparty aufs Dach des trendigen New Yorker Standard-Hotel mit. Die neue Wärme ist signifikant, da seine Eltern Ex Jen Aniston nahestanden – und Jolie für seine Scheidung verantwortlich machten. Pitt ließ durchblicken, dass ihm ein O.K. seiner Eltern bei einem neuen Altargang "viel bedeute“, so Freunde.

Kind & Karriere
Vielleicht ebnet auch Jolies Karriereschwenk als Filmemacherin den Weg zur Ehe. Drehbuchschreiben, Regieführen und Produzieren würde "mehr Zeit für ihre Familie“ bringen, wie sie sagt, als die monatelange Kasernierung beim Filmdreh. Der Marie Claire erklärte sie sogar: "Ich könnte sogar noch einmal schwanger werden.“ Doch jetzt zittert sie vor den Kritiken, denn das Projekt ist gewagt: Jolie verfilmte die Liebesgeschichte eines serbischen Soldaten und einer bosnischen Frau im Balkankrieg. Sie verzichtete auf Stars, drehte in zwei Sprachen (englisch, serbokroatisch).

Wie lange sie dem Ehewunsch der Kids standhalten kann, bleibt ungewiss. Noch scherzte Jolie: "Ihr wollt das ja nur wegen der großen Torte!“

Mehr spannende Star-Storys finden Sie ab sofort in der neuen Ausgabe von Madonna SOCIETY.

Regie-Debüt: Jolie mit Schwiegereltern auf Filmpremiere 1/17

Regie-Debüt: Jolie mit Schwiegereltern auf Filmpremiere

Regie-Debüt: Jolie mit Schwiegereltern auf Filmpremiere 2/17

Regie-Debüt: Jolie mit Schwiegereltern auf Filmpremiere

Regie-Debüt: Jolie mit Schwiegereltern auf Filmpremiere 3/17

Regie-Debüt: Jolie mit Schwiegereltern auf Filmpremiere

Angelina Jolie strahlt auf dem Red Carpet 4/17

Angelina Jolie strahlt auf dem Red Carpet

Regie-Debüt: Jolie mit Schwiegereltern auf Filmpremiere 5/17

Regie-Debüt: Jolie mit Schwiegereltern auf Filmpremiere

Regie-Debüt: Jolie mit Schwiegereltern auf Filmpremiere 6/17

Regie-Debüt: Jolie mit Schwiegereltern auf Filmpremiere

Brad Pitt ist sichtlich stolz auf seine Angelina 7/17

Brad Pitt ist sichtlich stolz auf seine Angelina

Angelina Jolie strahlt auf dem Red Carpet 8/17

Angelina Jolie strahlt auf dem Red Carpet

Angelina Jolie strahlt auf dem Red Carpet 9/17

Angelina Jolie strahlt auf dem Red Carpet

Regie-Debüt: Jolie mit Schwiegereltern auf Filmpremiere 10/17

Regie-Debüt: Jolie mit Schwiegereltern auf Filmpremiere

Angelina Jolie mit 11/17

Angelina Jolie mit "Schwiegereltern" Bill & Jane Pitt

Regie-Debüt: Jolie mit Schwiegereltern auf Filmpremiere 12/17

Regie-Debüt: Jolie mit Schwiegereltern auf Filmpremiere

Angelina Jolie strahlt auf dem Red Carpet 13/17

Angelina Jolie strahlt auf dem Red Carpet

Angelina Jolie mit 14/17

Angelina Jolie mit "Schwiegereltern" Bill & Jane Pitt

Regie-Debüt: Jolie mit Schwiegereltern auf Filmpremiere 15/17

Regie-Debüt: Jolie mit Schwiegereltern auf Filmpremiere

Angelina Jolie strahlt auf dem Red Carpet 16/17

Angelina Jolie strahlt auf dem Red Carpet

Brad Pitt ist sichtlich stolz auf seine Angelina 17/17

Brad Pitt ist sichtlich stolz auf seine Angelina

  Diashow

Montagabend (5.12.) präsentierte Angelina Jolie (36) gemeinsam mit Lover Brad Pitt (47) ihr Regiedebüt "In the Land of Blood And Honey" in New York.

Auch ihre "Schwiegereltern" Bill und Jane Pitt wollten, zur Überraschung aller, bei der Premiere von Jolies Erstlingswerkes dabei sein.

Zwischen Angelina und "Schwiegermutter" Jane hatte es im vergangenen Jahr immer wieder Stress gegeben, weil "Schwiegermutter" Jane zu Pitt-Ex Jennifer Aniston ein gutes Verhältnis hatte.

Auf der Premieren-Gala schien aber aller Zwist wie weggefegt: Jolie strahlte glücklich in die Kameras.

Das erhoffte Familenfoto gab es für die Fotografen aber leider nicht: Brad ließ sich nicht gemeinsam mit seinen Eltern ablichten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

 |  Neu anmelden