Bobbi Kristina: Daran starb sie wirklich

Todesursache bekannt

Bobbi Kristina: Daran starb sie wirklich

Vor über einem Jahr wurde Bobbi Kristina mit dem Kopf nach unten in ihrer Badewanne gefunden und lag daraufhin ein halbes Jahr lang im Koma, bevor die einzige Tochter von Whitney Houston starb. Trotz Obduktion war die Todesursache noch nicht bekannt. Erst jetzt wurde der Autopsiebericht veröffentlicht und der enthüllt, dass Krissy Drogen im Blut hatte und in der Badewanne ertrank.

Darum dauerte es so lange
Die Staatsanwaltschaft beschloss, den Bericht bis heute unter Verschluss zu halten, um die Untersuchungen zu Bobbi Kristinas Tod nicht zu gefährden. Schließlich stand ihr Freund Nick Gordon lange unter Verdacht, etwas mit ihrem Ableben zu tun zu haben.

Gift-Cocktail
Die 22-Jährige dürfte vor dem Unglück tatsächlich einen gefährlichen Drogen-Cocktail geschluckt haben. Sie habe unter Einfluss von Marihuana, Alkohol, einer kokainähnlichen Substanz, Beruhigungsmitteln sowie Morphium gestanden, heißt es in dem Bericht. Ob das Morphium durch den Konsum von Heroin in ihren Körper gelangt sei, ließ sich demnach ebenso wenig klären wie die Frage, ob Browns Tod ein Unfall war oder sie sich das Leben nahm.

Brown war im Jänner 2015 mit 22 Jahren leblos in einer Badewanne mit dem Gesicht nach unten gefunden worden. Nach einem halben Jahr im Koma starb sie Ende Juli. Sie wurde neben ihrer Mutter beigesetzt.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum