Bobbi Kristina: Polizei fand Drogen

In ihrem Haus

Bobbi Kristina: Polizei fand Drogen

Waren doch Drogen im Spiel? Nachdem Bobbi Kristina Brown, die Tochter der verstorbenen Sängerin Whitney Houston, regungslos in einer Badewanne gefunden wurde, hieß es zunächst, bei einer Hausdurchsuchung habe die Polizei keine Drogen in ihrem Haus gefunden.

Video zum Thema Schock um Bobbi Kristina: Es waren doch Drogen

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Drogen gefunden
Bei einer zweiten, gründlicheren Durchsuchung sollen nun doch Drogen gefunden werden, so der Internetdienst TMZ.com. Laut Quellen aus dem Familienumfeld sollen die Ermittler mehrere Gegenstände mitgenommen haben. Dass die erste Suche ergebnislos verlief, liege daran, dass die Cops da nur nach offen liegenden Gegenständen Ausschau gehalten hätten.

Das Unglück erinnert stark an den Tod von Whitney Houston. Die Sängerin war am 11. Februar 2012 im Alter von 48 Jahren tot in einem Hotelzimmer in Los Angeles gefunden worden. Die Sängerin hatte Kokain genommen und war in einer Badewanne ertrunken. Ihr Tod wurde als Unfall eingestuft. Houstons einziges Kind Bobbi stammt aus der 2007 geschiedenen Ehe mit Brown.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.