Sheen: Droht Aus für 'Two and a Half Men'?

Erfolgsserie

© Isaac Brekken/Getty Images/WireImage.com

Sheen: Droht Aus für 'Two and a Half Men'?

Nach der wilden Orgie von Charlie Sheen droht nun das Aus der Erfolgsserie Two and a Half Men (Gage pro Folge: 1,25 Millionen Dollar). Die Dreharbeiten wurden gestoppt – mindestens für drei Monate. So lange lässt sich der Hollywood-Star in einer Entzugsklinik behandeln.

Pornostar Kacey Jordan (22) plaudert indessen jedes Detail von Sheens Exzess mit fünf Pornoqueens aus.

Orgie
Das bizarre Protokoll der 36-Stunden-Orgie:

  • Das Drama beginnt letzten Dienstagabend: Charlie Sheen in Feierlaune lädt vier Porno-Stars in die Villa seines Freundes, Geschäftsmann George Santo Pietro. Dem unterbreitet er, dass er das Haus mieten und mit seinen Freundinnen „wie eine Familie“ leben wolle – so wie Hugh Hefner mit seinem Harem in der Playboy Mansion.
     
  • Sheen zieht weiter in seine Acht-Millionen-Villa in Beverly Hills, bittet nun Jordan telefonisch zu sich. „Er war schon völlig blau“, erinnert sie sich, schüttete volle Wodkagläser in einem Zug in sich rein. „Ich habe noch nie jemand so selbstzerstörerisch erlebt – er hat einen Suizidwunsch!“
     
  • Das war aber nur die Aufwärmrunde. Jetzt beschaffte sich Sheen Koks. „Ein professionell aussehender Mann legte einen Aktenkoffer auf den Küchentisch“, so Jordan: „Drinnen acht faustgroße Ziegel, Kokain im Wert von gut 20.000 Dollar.“ Und: „Charlie stopfte Brocken an Koks in eine grüne Pfeife, paffte nonstop.“ Sheen ist so „high“, dass er Jordan sogar 30.000 Dollar schenkt.
     
  • Die Party verlagert sich ins Heimkino, die zweite Nacht bricht an: Dort schaut er stundenlang Sexfilme.
     
  • Dann bittet Sheen sie ins Schlafzimmer, wo bereits andere Pornostars warten. „Er sagte, dass er es wie verrückt treiben wolle und ihm noch eine Blondine fehle“, so Jordan.
     
  • Donnerstag früh endet die Orgie mit dem Notruf: Sheen landet wegen dem Aufflammen eines alten Magenrisses im Spital.

Sheens Sexsucht wird zum Ruin: 500.000 Dollar, gab er im letzten halben Jahr für Prostituierte aus.

Autor: (bah)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.