28. Mai 2014 10:47
Sie muss raus
Sheen setzt Denise endgültig vor die Tür
Er verkaufte das Haus, in dem sie mit den Töchtern wohnt, bereits an einen Freund.
Sheen setzt Denise endgültig vor die Tür
© oe24

Wenn Charlie Sheen erst einmal wütend ist, dann so richtig. Dass er seine Ex-Frau Denise Richards und ihre Töchter aus dem Haus werfen will, war also nicht bloß eine leere Drohung. Der Schauspieler soll die Villa nun tatsächlich an einen Freund verkauft haben. Denise muss nun so bald wie möglich das Feld räumen.

Verlobte drängte zum Rauswurf
"Er hat das Haus für sie gekauft und es ihr quasi geschenkt. Jetzt macht er diese Geste rückgängig und verhält sich ehrlich gesagt wie ein A****", schimpft ein Insider über den Hollywood-Star. Die Forderung, die 43-Jährige aus der Nachbarschaft zu vertreiben, soll auf Brett Rossis Mist gewachsen sein - sie habe Sheen dazu gedrängt, seine Ex gänzlich aus seinem Leben zu verbannen. "Charlie wollte Denise schon monatelang aus der Wohnanlage, in der er auch lebt, haben und seiner Verlobte Brett Rossi hat Druck gemacht", weiß der Vertraute.

Bis dato hat Richards noch keine neue Bleibe für sich und ihre Kinder Sam, Lola und Eloise gefunden, doch 'gütig', wie Charlie Sheen nun einmal ist, darf die Familie zumindest noch ein paar Wochen bleiben. "Charlie hat ihnen erlaubt, im Haus zu bleiben, bis die Kinder das Schuljahr beendet haben. Aber dann will er sie alle endgültig raus haben", verriet der Insider. So benimmt sich doch kein liebender Vater.