Cora Schumacher muss 7.000 Euro zahlen

Streit um Umzug

Cora Schumacher muss 7.000 Euro zahlen

Sie haben gestritten um Wein, Möbel und nicht bezahlte Umzugskosten: die Ex-Frau des ehemaligen Formel-1-Fahrers Ralf Schumacher und ein Spediteur. Zur Verhandlung aber kam das frühere Model nicht.

Einigung
Cora Schumacher (39), Ex-Frau des ehemaligen Formel-1-Stars Ralf Schumacher, soll einem Umzugsunternehmen 7.000 Euro zahlen. Darauf einigten sich die Streitparteien am Freitag vor dem Düsseldorfer Landgericht. Der Vergleich könne aber noch widerrufen werden, sagte eine Gerichtssprecherin.

Wein-Klage
Ein Spediteur hatte Schumacher verklagt. Er warf ihr vor, pauschal vereinbarte 9.000 Euro Kosten für einen Umzug von Österreich nach Meerbusch bei Düsseldorf nicht bezahlt zu haben. Laut Gerichtssprecherin argumentierte das Ex-Model, bei dem Umzug seien ein Spiegelschrank, ein Sideboard und mehrere wertvolle Flaschen Wein nicht am Ziel angekommen.

Cora nicht vor Gericht
Schumacher erschien trotz Vorladung nicht zur Verhandlung. Nach Aussage ihres Anwalts sei sie "verhandlungsunfähig erkrankt". Auf Antrag von Schumachers Anwalt wurde die Öffentlichkeit vom Verfahren ausgeschlossen. Hinter verschlossenen Türen einigte man sich schließlich darauf, die geforderte Summe um 2.000 Euro zu senken.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.