14. Jänner 2015 09:56
Rapper zeigt weiche Seite
Eminem-Fan stirbt nach Treffen
Der krebskranke Gage Garmo hatte nur einen Wunsch: sein Idol treffen.
Eminem-Fan stirbt nach Treffen
© oe24

Harte Lyrics und fiese Attacken gegen seine Musikkollegen - so kennt man Eminem. Wer hätte gedacht, dass der Rapper auch eine weiche Seite hat? Der todkranke Gage Garmo wollte sein Idol unbedingt einmal treffen und Eminem erfüllte seinem Fan seinen letzten Herzenswunsch. Nur einen Tag nach der Begegnung erlag der 17-Jährige dem aggressiven Knochenkrebs.

Eminem ist ein Softie
Als die Ärzte dem Teenager mitteilten, er habe nur noch eine Woche zu leben, startete Gages Familie via Twitter unter dem Hashtag "GetGageGarmoToMeetEminem" eine Aktion, um den größten Traum den Buben zu erfüllen und den Rapper irgendwie zu erreichen. Mit Erfolg! Laut TMZ soll der 42-Jährige seinen kranken Fan tatsächlich in seinem Haus in Michigan (nur 20 Minuten von Eminems Wohnort entfernt) besucht und eine Stunde mit ihm geplaudert haben.

Am Sonntag (11. Jänner) um fünf Uhr nachmittags sei Eminem klammheimlich zu Gage Garmo gefahren - er wollte um seinen Besuch kein großes Medienspektakel machen. Für den kranken Buben bedeutete dieser Tag mit seinem Vorbild alles.