GNTM: Heidi Klum zeigt sich gnädig GNTM: Heidi Klum zeigt sich gnädig

Alisar weiter

© Getty

© hersteller

GNTM: Heidi Klum zeigt sich gnädig

Für unsere sieben übriggebliebenen Top-Model-Kandidatinnen gab es dieses Mal gleich am Anfang ein Shooting bei einer Ladeneröffnung. Quasi Seite an Seite mit Helena Christensen, die ja ganz ohne Casting-Show zum Top-Model gereift ist, und zahlreichen Hollywood-Stars die am roten Teppich empfangen wurden. Ein aufregender Moment für die Mädchen, der ihnen sicher in Erinnerung bleiben wird.

Daran ändert auch die Klum nichts, die gönnerhaft wie eh und je ordentlich Tadel ausspricht, vor allem Pauline darf sich einiges anhören.

Das Shooting der Woche entpuppte sich überraschenderweise als Videodreh, zusätzlich Aufregung inkludiert. Den ein Video besteht ja praktisch aus bewegten Bildern und bringt mit sich dass man das verlangte Gesicht inklusive Fassung für länger als den Bruchteil einer Sekunde halten kann.

Körpereinsatz beim Video-Dreh
Das lustige Spiel der Körper bekommt durch den geforderten Körper-Einsatz bei dem Action-Dreh einen besonderen Dreh. Laufen müssen die jungen Damen, das Motto heißt Schlussverkauf und endet dementsprechend mit einer eingesprungenen Rolle vorwärts. „Die Mädchen müssen fallen“, wie der Herr Regisseur zu sagen pflegt.

Auch unserer hübschen Alisar hilft man auf die Sprünge, hat sie doch nicht so genau verstanden was sie machen soll. Läuft zwar schneller als die Klum sich gedacht hat, aber die „riesige Kommunikationslücke“ sorgt für ätzende Kommentare. „Aber hat so ne Begabung fürs, ja, laufen, hat sie schon.“ Summa summarum also ein positives Resümee für die Österreicherin. Schüchtern ist sie im echten, oder sollen wir besser sagen normalen, Leben, „aber vor der Kamera gibt sie dermaßen Gas“, diese bildhübsche stille Maus.

Ihr Fett abbekommen die dann doch recht junge Hanna, weil sie „ja immer sofort heult“ und Laura, die dann tatsächlich die Nerven wegwirft. Die unerträgliche Belastung der Show oder doch ein Kindheitstrauma? Wer weiß. Laura wird jedenfalls gehasst. Von den anderen Mädchen. Möglicherweise nicht von der Model-Industrie, den sie bekommt (zusammen mit Neele und Hanna) den Job fürs IT-Girls-Shooting.

Aus für Neele
Neele hat keinen Bock mit dem Stock und tut recht bocken beim Tanzen. Der Livewalk wird diese Mal zum Tanz-Event. Highlight: der Gast-Juror Jorge Gonzalez, der mit sichtlicher Freude, ja richtiggehendem Spaß den Tanz der Mädchen nochmals vortanzte. Spaß den die Mädchen nicht hatten. Und dann passiert es, Alisar verliert den Faden, weiß nicht mehr weiter, hart e Worte folgen. „Mit so einer Performance bist du in der Branche eigentlich tot“, die Modelindustrie eigentlich eine Kriegsmaschinerie.

Und dann der Gnadenakt (oder doch eine Entscheidung für die Quote?). Alle Mädchen sind dieses Mal weiter. Obwohl es unserer Meinung nicht jede verdient hätte. Nächste Woche fliegen dafür gleich zwei Mädchen auf einmal, ein vorprogrammiertes Massaker also.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.