Sachs-Sohn: Sein Tod ist ein großer Schock

Selbstmord

Sachs-Sohn: Sein Tod ist ein großer Schock

Nach dem Selbstmord von Gunter Sachs aus Angst vor Alzheimer sind seine Angehörigen tief getroffen. "Sein Tod ist für die Familie ein großer Schock. Gleichzeitig sind wir sehr dankbar, dass mein Vater ein so großartiges Leben führen konnte", sagte Sachs' Sohn Christian Gunnar (39) dem Schweizer Boulevardblatt "Blick" vom Dienstag. "Wir hoffen, dass er jetzt an einem Ort ist, wo er seine Angst vor der
Vergesslichkeit überwinden kann."

Angst vor Alzheimer
Der 78 Jahre alte Unternehmer und Künstler Sachs nahm sich laut Abschiedsbrief das Leben wegen der "ausweglosen Krankheit A.". Sachs soll an diesem Freitag im engsten Familienkreis in Schweizer Promi-Ort Gstaad bestattet werden.

Diashow Gunter Sachs ist tot

Gunter Sachs

Gunter Sachs und Brigitte Bardot

Die Schauspielerin Brigitte Bardot und ihr Mann Gunter Sachs, aufgenommen im August 1966

Gunter Sachs und Mirja

Fotograf Gunter Sachs posiert mit seiner Frau Mirja auf dem Roten Teppich

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Schlosseröffnung, Velden am Wörthersee

Gunter Sachs

Uschi Glas, Dieter Hermann, Mirja und Gunter Sachs am roten Teppich des Bambi Awards 2008

Gunter Sachs mit Mirja

In Regensburg bei der Oper "Weißes Rössl"

Gunter Sachs

2005 besuchte Gunter Sachs mit seiner Ehefrau "Wetten Dass"

Gunter Sachs

Gunter Sachs mit Ehefrau Mirja am roten Teppich des Bambi's

Gunter Sachs

Es folgen weitere Bilder aus dem Leben des legendären Playboys und Unternehmer.

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

Gunter Sachs

1 / 30

Promis: Respekt
Auch Prominente äußerten sich nun nach dem Tod des Lebemanns. In der "Bild"-Zeitung vom Dienstag sagt Udo Jürgens (76): "Das muss man respektieren. Da gehört viel Mut dazu und das passt zu ihm. Er war ein sehr stolzer Mann und wollte nicht seine Würde verlieren."

Formel-1-Legende und Unternehmer Niki Lauda (62) sagte der Zeitung: "Wir können nicht in andere Menschen hineinschauen, was sie fühlen, denken. Wir haben Gunters Entscheidung zu akzeptieren und zu respektieren." Der Star-Koch Eckart Witzigmann (69) sagte: "Ich finde es schade, dass er diesen Weg gewählt hat. Aber trotz allem passt dieser Abgang zu seinem stets so konsequenten Lebensstil."

In dem von der Familie veröffentlichten Abschiedsbrief schrieb Sachs, er habe erkannt, an der "ausweglosen Krankheit A." zu leiden: "Der Verlust der geistigen Kontrolle über mein Leben wäre ein würdeloser Zustand, dem ich mich entschlossen habe, entschieden entgegenzutreten."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.