Heidi Montag: Sind Brüste eine Gefahr?

Zu viel Silikon

© WireImage.com/Getty

Heidi Montag: Sind Brüste eine Gefahr?

Ganze zehn Schönheitseingriffe ließ Reality-Star Heidi Montag (The Hills) an nur einem Tag vornehmen. Darunter eine Brustvergrößerung: Ihr neuer Silikonbusen ist so riesig, dass sie sich laut Gesetz keine größeren Implantate einsetzen lassen darf!

Rückenprobleme
Jetzt warnen Beauty-Docs die Blondine vor den Folgen der Operation. "Das extreme Gewicht der Implantate bei dieser starken Vergrößerung führt fast immer zu chronischen Rückenschmerzen", äußert Dr. Lyle M. Back gegenüber UsWeekly seine Bedenken. Doch das ist nicht die einzige Gefahr, die Heidi droht: "Die Brüste können sich erheblich senken." Das kann Wirbelsäulenschäden zur Folge haben, die chronischen Nacken- oder Schulterschmerzen verursachen und oft auch der Grund für Haltungsschäden sind.

Brust-Platzer
Dr. Joel Beck befürchtet sogar, dass Implantate dieser Größe sich durch die Haut bohren könnten. Auch beim Stillen vermutet Beck Probleme.

Keine Luft
Noch schlimmer als die Folgen der Busen-OP könnten allerdings die Auswirkungen von Heidis (zweiter) Nasenkorrektur sein, warnt Dr. Mark Berman, der Präsident der Amerikanischen Akademie für kosmetische Chirurgie. Falls ihre Nasenlöcher zu sehr verkleinert wurden, kann Heidi vielleicht nie mehr durch die Nase atmen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.